AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Schwitzen im SitzenWie warm darf es im Büro sein?

Die Luft steht und der Kollege schnauft? Ab welcher Raumtemperatur der Arbeitgeber Maßnahmen setzen muss.

© (c) LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com
 

Wie warm darf es im Büro sein?
Eine Frage, die sich Arbeitnehmer an heißen Tagen wie diesen nur allzu gerne stellen. Prinzipiell gilt, dass die Raumtemperatur in Büros, die mit einer Klimaanlage ausgestattet sind, zwischen 19 und 25 Grad liegen sollte.

Der Arbeitgeber muss nach Angaben der Arbeiterkammer in dem Fall darauf achten, dass die Anlagen auch so eingestellt sind, dass diese Werte weder unter-, noch überschritten werden. Die Luftfeuchtigkeit sollte in diesem Fall zwischen 40 und 70 Prozent liegen.

Außerdem sollte die Klimaanlage nicht zu stark und kalt eingestellt sein - Nacken- oder Kopfschmerzen sowie Verspannungen können die Folgen sein. Arbeitsmediziner raten, dass der Temperaturunterschied zwischen Außen- und Innentemperatur nicht mehr als sechs Grad betragen sollte.

Ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet, eine Klimaanlage zu installieren?
Eine gesetzliche Verpflichtung, eine Klimaanlage zu installieren, gibt es nicht. Sind jedoch keine Klimaanlage in den Arbeitsräumen vorhanden, muss der Arbeitgeber in anderer Hinsicht Maßnahmen setzen, um die Temperaturen zu senken und das Arbeiten erträglicher zu machen.

Es können zum Beispiel Ventilatoren zur Verfügung gestellt oder die Fenster mit Rollos oder Markisen beschattet werden. Auch Lüften in den Nacht- und Morgenstunden kann helfen.