AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ausführliche Kritik "Zelt" am Burgtheater: Wie man im Theater auf den Putz haut

Schiefe Töne: Bildermagier Herbert Fritsch entwirft in der letzten Burgtheater-Premiere der Saison ein quietschbuntes Bühnenwimmelbild ohne Worte. Das titelgebende Zelt dient ihm dabei nur als Überwurf und Spielmaterial.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
FOTOPROBE: 'ZELT' IM BURGTHEATER
Szene aus dem quietschbunten Stück "Zelt" am Burgtheater © APA/HANS KLAUS TECHT
 

Es ist die letzte Burgtheater-Premiere unter der ersten Burg-Chefin Karin Bergmann, bevor Marktin Kušej das Haus am Ring übernimmt.  "Es geht um Vorbereitung, Aufbau und Lust und Frust beim Campen", kündigte die Intendantin die Uraufführung "Zelt" von Herbert Fritsch bei ihrer letzten Pressekonferenz an. Und es geht um eine entfesselte vorgezogene Abschiedsshow.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren