LockdownMalen Sie sich glücklich

Zeich(n)en der Zeit: Warum Erwachsene das gute alte Malbuch wieder für sich entdecken. Eine Anstiftung. Plus: Ein Ausmalbild zum Herunterladen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Happy woman with colorful face and clothes showing hands
© 
 

Tagträume sind zum Ausmalen da. Aber nicht nur für die Kleinen, auch bei den Erwachsenen werden nun wieder die Farbstifte gespitzt und die Wasserfarben adjustiert, bereits vor einigen Jahren haben Malbücher für Erwachsene die Bestsellerlisten erobert.

Ein Trend, der angeblich so wirkungsvoll sein soll wie das entspannende Körperverbiegen bei Yoga, Pilates und Co. „Zaubergarten“, „kreative Weltreise“, „orientalischer Zauber“ – die Buchtitel versprechen zahlreiche bunte Rückzugsorte in einer Welt voller Formen und Farben.

Für die Großen: Sixpack zurechtschraffieren

Ist das kindisch? Ja. Macht es Spaß? Und wie! So vielfältig die Produktpalette, so flott ist der Trend wohl auch erklärt: Das Füllen von weißen Flächen mit Farbe lenkt ab und entspannt. Deswegen wird es auch gerne als Therapie eingesetzt.  

Knesebeck Verlag
© Knesebeck Verlag


Die kleine Flucht zwischen Abgabeterminen und Leistungsdruck. Kein Chef, keine Zeitvorgaben, kein Limit. Bloß ein wenig Kunst in vorgezeichneten Bahnen. Genau genommen kann man anders als im wahren Leben gar nichts falsch machen, außer vielleicht über den Rand malen, und für solche Fälle gibt es den guten alten Radiergummi. Die einzige Entscheidung: Farbstift, Kreide, gelb oder grün?

Sehnsucht nach Haptik

Dazu kommt wohl auch die Sehnsucht nach der guten alten Haptik in komplex gewordenen Zeiten, in denen man mit Smartphone und Fingerspitze nebenbei seine Bankgeschäfte abwickeln kann. Der Drang, unmittelbar etwas zu gestalten, sich mit etwas auseinanderzusetzen – ein Gefühl, das bereits die Buchserie „Mach dieses Buch fertig!“ geschickt für sich zu nutzen wusste. Auf 224 Seiten bekommt der Leser unter anderem Anweisungen erteilt wie „Nimm das Buch mit unter die Dusche“, „Schreibe mit dem Stift im Mund“, „Bohre mit dem Bleistift Löcher in die Seiten“. Abenteuer Buch und Papier für erwachsene Entdecker mit Führerschein und eigenem Gehalt.

Malen nach Zahlen

Auch das „Malen nach Zahlen“-Konzept des Spieleherstellers Ravensburger, bereits seit 40 Jahren erfolgreicher Bestandteil der Produktpalette, hat im oberen Alterssegment aufgerüstet. Für die Kleinen gibt es Hundebabys, für die Großen die Skyline von New York. Sehnsüchte aus Acrylfarben.

Eine Erinnerung an Zeiten, in denen Zeichnen noch die Beschäftigung war, die uns als Kind über jedes Familientreffen hinüberrettete, und in denen nicht einmal Papierservietten oder Bierdeckel vor uns sicher waren. Das Zeichnen kommt aber schließlich den meisten von uns spätestens nach der Schule abhanden.

Strichhaltige Beweise

Aber manchmal schleicht es sich wieder ganz heimlich in unseren Alltag. Das Gekritzel während der Konferenz, das Gekratzel während des Telefonats mit Mama . . . Und schließlich ist solides Schmierpapier die Grundlage einer jeden Zettelwirtschaft. Denn vielleicht sind die wahren Abenteuer doch nicht nur im Kopf, sondern auch auf dem Papier zu finden – strichhaltige Beweise sind durchaus erwünscht.

Zum Buch

Meine kreative Reise. Das große Mal- und Zeichenbuch. Richard Merritt. Knesebeck-Verlag.
128 Seiten, 13,40 Euro.