StrassenSonneneinstrahlung führte zu tödlichem Unfall

Tödlich verunglückter Radfahrer an Bahnübergang in Strassen wurde laut Polizei von Sonne geblendet und konnte so Lichtzeichenanlage nicht sehen. In Osttirol gibt es insgesamt zehn Bahnübergänge mit solchen Lichtzeichenanlagen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
An einem solchen Bahnübergang mit Lichtzeichenanlage verunglückte der Italiener © Rainer Brinskelle
 

Es war ein tragischer Unfall, der sich am Montag in Strassen ereignet hatte. Ein Italiener (50) war mit seinem Fahrrad von Lienz kommend Richtung Grenze unterwegs. Beim unbeschrankten Bahnübergang in Strassen-Hof schlug das Schicksal zu. Der Mann wurde laut Polizei von der tiefer stehenden Herbstsonne geblendet. So übersah er die vorhandene Lichtzeichenanlage. "Und der Zug aus Italien kommend, ist aus der Sonne herausgekommen", sagt ein ermittelnder Polizist. Der Lokführer habe den Bereich, auf dem sich der Radfahrer befand, wegen aufgestellter Container nicht einsehen können.

Kommentare (1)
beobachter2014
0
0
Lesenswert?

Nicht Container

Nicht Container haben dem Lokführer und dem Radfahrer (neben der Sonne) die Sicht beeinträchtigt, sondern ungeschickt aufgestellte Heuballen! Sollte man sofort ändern....