Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WolfsbergNach Unfall: Rettungsfahrer wurde nun gekündigt

Jener Rettungsfahrer, der im Oktober 2020 einen tödlichen Unfall verursachte, wurde am Landesgericht verurteilt. Nun zog das Rote Kreuz die Konsequenzen, der Mann wurde gekündigt.

An dieser Kreuzung in Wolfsberg ist der schwere Unfall passiert © Bachhiesl
 

Sieben Monate bedingte Haft und 4500 Euro Geldstrafe wegen grob fahrlässiger Tötung - so lautete das Urteil gegen einen Rettungsfahrer (21), der im Dienst einen tödlichen Unfall verursacht hatte, weil er mit 90 Km/h und bei Blaulicht in eine Kreuzung in Wolfsberg eingefahren war. Die Frau verstarb noch am Unfallort. Nun zog das Rote Kreuz die Konsequenzen, der hauptberufliche Rettungsfahrer wurde gekündigt. 

Kommentare (11)
Kommentieren
stefankrainz
0
5
Lesenswert?

Sehr sozial....

Nächstenliebe in Reinkultur!

sakh2000
0
14
Lesenswert?

Also nun doch gekündigt (keine Entlassung),

macht für den jungen Mann einen großen Unterschied aus, ändert aber nichts an der Tatsache, dass er sich um einen neuen Job umsehen muss.

gonde
6
18
Lesenswert?

Kann mir vorstellen, daß bei der Vorgangsweise, nicht mehr viel Kandidaten für neue Rettungswagenfahrer geben wird.

.

sakh2000
1
25
Lesenswert?

Liebe Kleine,

war es nun eine Entlassung oder eine Kündigung seitens des DG - macht einen riesengroßen Unterschied?

Klgfter
15
36
Lesenswert?

nicht sehr sozial ......

... wi doch herausgekommen ist das seine vorgangsweise durchsus gängige praxis war .....

tscheleiner
24
17
Lesenswert?

gängige Praxis?

Gängige Praxis ist/war, dass nicht (wie bei Stopptafel) davor angehalten wird/wurde, was laut Gesetz sogar nötig wäre.
Mit 90km/h über eine rote Ampel möchte ich stark bezweifeln, dass das gängige Praxis ist.
Daher finde ich diese Eintscheidung in Ordnung.

Kariernst
12
45
Lesenswert?

Ja

Wenn man im Straßenverkehr aufmerksam ist und seine Augen offen hat kommt man zum Schluß das, dass die gängige Praxis ist wobei es in den meisten Fällen um Leben oder Tod geht, doch nun den Fahrer zu kündigen ist weder sozial noch moralisch zu rechtfertigen.

amse84ik
27
7
Lesenswert?

@Klgfter

Mit der deutschen Sprache haben Sie aber grosse Probleme wie man sieht......

Klgfter
17
15
Lesenswert?

amse ...

zum thema auch zum sagen ? sonst einfach schweigen ......

amse84ik
8
1
Lesenswert?

@Klgfter

ICH könnte zu diesem Thema garantiert mehr schreiben als Sie... aber die Rotstrichler ( sicher dieselben Deutschkünstler als Sie) halten mich davon ab...

Klgfter
0
1
Lesenswert?

na dann ....

kann nit viel dahinter sein bei dir .....