Mit Gartenschlauch gelöschtÜberhitzter Saunaofen löste Brand aus

Drei Freiwillige Feuerwehren waren Sonntagmittag in Bad Eisenkappel wegen eines Saunabrandes im Einsatz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Drei Freiwillige Feuerwehren standen im Einsatz © FF Bad Eisenkappel/Facebook
 

Vermutlich aufgrund einer Überhitzung des elektrisch betriebenen Saunaofens brach am Sonntag gegen 11.30 Uhr in einem Nebengebäude in der Gemeinde Bad Eisenkappel ein Brand aus. Der Brand wurde vom 61-jährigen Eigentümer entdeckt und konnte von diesem noch vor dem Eintreffen der freiwilligen Feuerwehren mit einem Gartenschlauch gelöscht werden. Beschädigt wurde ein Großteil der Wandvertäfelung.

61-Jähriger blieb unverletzt

Im Einsatz standen die FF Bad Eisenkappel, Rechberg und Miklauzhof. Der 61-Jährige wurde von der Rettung erstversorgt, da dieser unter starkem Reizhusten litt. Bei der Untersuchung konnten aber keine Hinweise auf eine Rauchgasvergiftung festgestellt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen