Doppelt so schnell wie erlaubtSteirischer Raser wurde in Kärnten aus dem Verkehr gezogen

Der 33-Jährige fuhr mit 168 km/h, obwohl die zulässige Höchstgeschwindigkeit nur 70 km/h beträgt. Dem Mann wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dem Mann wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt
Dem Mann wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt © APA/Gindl
 

Im Zuge von Lasermessungen wurde am Sonntag kurz nach 15 Uhr ein 33-jähriger Steirer auf der Nockalmstraße in der Gemeinde Krems in Oberkärnten mit seinem PKW angehalten.

"Er fuhr mit 168 km/h auf einem Straßenabschnitt, auf welchem die zulässige Höchstgeschwindigkeit 70 km/h beträgt", heißt es im Polizeibericht.

Dem Mann wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Er wird angezeigt.

Kommentare (1)
steinpe
0
1
Lesenswert?

Richtig

Die Polizei soll ständig einige Radarkontrollstellen einrichten, damit dieses Pack endlich eingebremst wird und hat den Vorteil für den Staat zusätzliche Einnahmen zu generieren.