Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Prozess nach EinsatzCorona-Razzia in Völkermarkt: Beamte tarnten sich als Gäste

"Es war, als würde es kein Corona geben", schildert ein Beamter im Gericht die Situation in einem Lokal im Oktober. Vom Bezirkshauptmann bis zum Hausmeister waren bei der Kontrolle alle im Einsatz. Wirt wehrt sich.

Part of interior
Vor dem zweiten Lockdown kam es zu einer groß angelegren Kontrolle in dem Lokal © pressmaster - stock.adobe.com
 

Eine Halloween-Party fand am Montag am Landesverwaltungsgericht Kärnten ihre Fortsetzung. Ein Lokalbetreiber aus dem Bezirk Völkermarkt zog gegen die Bezirkshauptmannschaft (BH) vor Gericht. Die Behörde verhängte eine Strafe in der Höhe von 2200 Euro über ihn, weil in seinem Lokal zu Halloween gegen zahlreiche Corona-Auflagen verstoßen wurde, wie es heißt.  Das war im Herbst 2020 - damals durften Gasthäuser und Bars unter gewissen Auflagen noch offen haben.

Kommentare (6)
Kommentieren
wollanig
1
2
Lesenswert?

Pumpvoll?

Bei uns heißt das bummvoll!

Sicherheitsfachkraft
0
0
Lesenswert?

Na , na mei Feind!

Des manan jo nua, voll wia vorher die Pump'n in Klogenfurt :-)

Bond
11
33
Lesenswert?

Peinlich

Es reicht nicht, dass zwei Polizisten das Gasthaus kontrollieren, nein es muss eine versteckte Aktion her mit dem Bezirkshauptmann an der Spitze. Endlich einmal ein Großeinsatz. Welche Wichtigmacher werden bei uns eigentlich Bezirkshauptmann? Der eine schafft es nicht, Stimmzettel ordnungsgemäß auszählen zu lassen, er wird verurteilt und verfügt eine Aktion scharf an der Grenze mit 16stündiger Wartezeit. Die anderen sind die ersten, die sich impfen lassen. Peinlich.

Don Papa
10
33
Lesenswert?

40 Kontrollorgane

Bei 40 Kontrollorganen ist es natürlich eine Coronaparty. Wahnsinn mit welchen Methoden da gearbeitet wird. Für mich klarer Amtsmissbrauch. Das Gericht wird hoffentlich über alle Zweifel erhaben neutral entscheiden.

MG1977
25
34
Lesenswert?

Bravo!

Weit haben wir es gebracht.
Die Beamten arbeiten schon mit Stasi Methoden. Aber wahrscheinlich ist es ja das, was wir alle wollen.

Spine
21
38
Lesenswert?

Bedenklich diese Beamten

Das ist sehr bedenklich wie sich diese Beamten benehmen das haben wir alles schon gehabt- Geschichtsbücher lesen da hat der Nachbar den anderen auch verraten.