Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KärntenMinustemperaturen können für die Marillenblüte gefährlich werden

Die Marille ist teilweise schon in Blüte. Nächtlicher Frost kann zu Schädigungen führen. Der Experte rät, Bäume mit Vlies abzudecken, wo es möglich ist.

In Kärnten ist die Marille derzeit noch nicht in Vollblüte (Sujetbild)
In Kärnten ist die Marille derzeit noch nicht in Vollblüte (Sujetbild) © Patrick Daxenbichler - stock.ado
 

Die vergangene Woche zog, was die Temperaturen betrifft, schon alle Register: sommerliche Temperaturen ließen das Herz von so manchem Kärntner bereits höher schlagen. Doch da der April bekanntlich macht, was er will, hat er den Winter noch einmal vorbeigeschickt. Am Montag wurde in den Niederungen sogar noch einmal die Schneeschaufel herausgeholt. Aber auch Väterchen Frost macht uns noch einmal seine Aufwartung. Können nächtliche Temperaturen unter null eine Gefahr für Obstkulturen werden? „Wenn, dann für die Marille. Die anderen Obstsorten sind noch nicht so weit“, sagt Siegfried Quendler, Leiter des Obst- und Weinbauzentrums in St. Andrä.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.