Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

UdineÖsterreichische Touristen wussten nichts von Pandemie

Straßenkünstler mit Kleinkind hielten sich an keine Coronaregeln - und auch keine Verkehrsvorschriften. Auf dem Weg in die Toskana gerieten sie bei Udine in eine Verkehrskontrolle, was teuer kam. Sie gaben zudem an, die Anti-Covid-Vorschriften nicht zu kennen.

© AP
 

Eine österreichische Familie von Straßenkünstlern ist auf der Fahrt in die Toskana wegen eines defekten Scheinwerfers von der Verkehrspolizei in Udine zur Kontrolle angehalten worden. Das junge Paar mit einem Kind unter zwei Jahren an Bord war barfuß und ohne Mund-Nasen-Schutz unterwegs, berichteten friaulische Medien. Führerschein hatte der Lenker auch keinen bei sich. Die Familie konnte außerdem keinen Test vorweisen, den nach Italien reisende Österreicher vorlegen müssen.

Die Reisenden, die über Kärnten eingereist waren und offenkundig im Fahrzeug übernachteten, hatten mehrere Bongos dabei, ethnische Trommeln, die Straßenkünstler oft verwenden, berichtete die Verkehrspolizei der APA am Montag. Der Aufforderung zum Tragen von Masken entgegnete das Paar, man habe keine und kenne die Anti-Covid-Vorschriften nicht, da man keinen Fernsehapparat besitze und keine Zeitungen lese.

Die Verkehrspolizei verhängte eine Strafe von 2.500 Euro. Die Familie wurde aufgefordert, sofort das Land zu verlassen.

Friaul wieder orange Zone

Die Kärntner Nachbarregion Friaul-Julisch Venetien ist mittlerweile wieder orange Zone. Lokale und Schulen wurden geschlossen. In den Tagen zuvor war bei milden Temperaturen vor allem in den Badeorten viel los. Die neuen Maßnahmen bedeuten, dass es in Lignano und Grado vorübergehend kein Halligalli gibt. Am vergangenen Freitag konnten bei rund 15 Grad im Schatten zumindest in Friaul wohnende Touristen noch zu den Badeorten in ihrer Region. Auf der Promenade von Grado, der Diga, war, allerdings nicht viel los. 

Kommentare (10)
Kommentieren
joektn
5
46
Lesenswert?

Jugendamt

Ich hoffe dort schaut mal das Jugendamt vorbei. Das arme Kind, schläft und lebt im Auto bei Minusgraden und über die hygienischen Bedingungen reden wir erst mal gar nicht.

crawler
2
5
Lesenswert?

Vielleicht haben

sie gerade eben bei der Demo in Wien vorbeigeschaut, haben ihre Stütze abgeholt sind nun auf der Rückreise in wärmere Gefilde?

Leop
4
24
Lesenswert?

LKA

Für mich nur eine Antwort Vagabunden.Das Arne Kind in welcher Welt wächst das Kind auf gibt es keine fürsorglich Großeltern kaum zu glauben

anonymus21
0
0
Lesenswert?

Woher wissen Sie

dass das Kind Arne heißt?

dieRealität2020
9
46
Lesenswert?

ich hoffe, dass sich wer in Österreich um das Kind kümmert und wenn es vorherhand bis zur Klärung nur die Kinderfürsorge ist

Aus meiner Sicht handelt es sich hier eine grobe Vernachlässigung und Verletzung der Sorgfaltspflicht. Was haben Eltern für eine Bindung und Gefühl für Kinder?

UHBP
36
11
Lesenswert?

@dieRe..

Deine Unterstellungen sind aber auch nicht ohne und deine Sichtweise halt zu deiner Gesinnung passend - sehr eingeschränkt.

dieRealität2020
5
30
Lesenswert?

die Rechtfgertigungsgründe sind nmM lediglich Schutzbehauptungen.

Das junge Paar mit einem Kind unter zwei Jahren an Bord war barfuß und ohne Mund-Nasen-Schutz unterwegs, berichteten friaulische Medien. Führerschein hatte der Lenker auch keinen bei sich. Die Familie konnten außerdem keinen Test vorweisen, den nach Italien reisende Österreicher vorlegen müssen.

anonymus21
0
0
Lesenswert?

friulanische...

wenn schon

gb355
4
19
Lesenswert?

na ja..

WAS WAR DEN DAS??
ÖSTERREICHER?? STRASSENKÜNSTLER.....

tarabas789
6
56
Lesenswert?

Österreichische Strassenkünstler?

Hört sich nach starken Beitragszahlern unserer Sozial- und Rentenkassen an. Kan Führerschein, ka Schuah und kan TV. Von wos wollen die die Straf bitte bezahlen?