Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FeldkirchenSpaziergänger fanden gehäutetes Reh und geköpftes Wildschwein

Entsetzlicher Fund in Waldstück in Radweg. Drei Müllsäcke mit Tierkadavern dürften schon vor dem Winter dort deponiert worden sein. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Dem Wildschwein fehlte das Haupt
Dem Wildschwein fehlte das Haupt © APA/dpa/Fredrik von Erichsen
 

Spaziergänger fanden Sonntagnachmittag, 21. Februar, in einem Waldstück in Radweg, Bezirk Feldkirchen, rund zwei Meter von der dortigen Gemeindestraße entfernt, drei Müllsäcke. Diese dürften laut Polizei bereits Anfang des Winter 2020 dort abgelegt worden sein und kamen durch die Schneeschmelze zum Vorschein.

In den Säcken befanden sich die Überreste eines Wildschweins und eines Rehwildes. Beim Wildschwein fehlte das Haupt. Vom Rehwild waren noch das Haupt und die Decke vorhanden. Laut hinzugezogenen Jägern wurden beide Tiere fachmännisch aus der Decke geschlagen bzw. abgeschwartet.

Sollte es Zeugen von der Ablegung der Säcke - vermutlich zwischen November und Dezember 2020 - geben, werden diese gebeten, sich bei der Polizei Feldkirchen unter der Telefonnummer 059133/2200 zu melden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen