HintergrundDie Ablöse eines Administrators hat es so noch nie gegeben

Ablöse von Diözesanadministrator ist kirchengeschichtlich einmaliger Vorgang. Engelbert Guggenberger hätte in Kürze mehr Kompetenzen gehabt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Tage von Engelbert Guggenberger als Diözesanadministrator scheinen gezählt
Die Tage von Engelbert Guggenberger als Diözesanadministrator scheinen gezählt © Diözese Gurk/Gert Eggenberger
 

Diözesanadministrator Engelbert Guggenberger wurde von einem von Rom eingesetzten Apostolischen Administrator abgelöst. Die Wahl ist dabei auf den gebürtigen Linzer Militärbischof Werner Freistetter gefallen.

Kommentare (50)
silviab
0
20
Lesenswert?

Schriftlich angekündigt habe ich es schon

- wenn jetzt "Don Angelo" abgezogen und die Fakten endgültig unter den Tisch gekehrt werden, dann bin ich aus diesem verlogenen Verein weg. Die Kirche ist mir eh lieber, wenn kein Pfarrer anwesend ist, Begräbnisfeierlichkeiten gehen auch ohne - sehe keinen Grund mehr, die katholische Kirche, in der sehr viele Vertreter Wasser predigen und Champagner trinken (ehem. Bischof Limburg war auch so einer) bzw. nicht wenige ihre Macht abartig (Kindermissbrauch) ausüben, zu unterstützen. Brauche die Geistlichkeit nicht für meinen Glauben! Da nützt leider nichts, dass Papst Franziskus sehr gute Ansätze zu einer Reformzeigt, sein Gefolge aber die eigenen Süppchen kocht und nicht mitgeht.

wahrheitverpflichtet
12
6
Lesenswert?

SCHEINHEILIGKEIT!

na dann schauen sie mal in ihren eigenen reihen was da abgeht mein lieber! BEI DER DIAKONIE WERDEN DIE MITARBEITER IN DER PFLEGE AUSGENOMMEN 2 mal wurden sie in den letzten 10 Jahren an und abgemeldet jedes mal gab es neue Dienstverträge der personal Schwund in den evangelischen Pflegeheimen ist gravierend die evangelische Kirche bzw seine Institution die Diakonie Kärnten ist ein Wirtschafts betrieb das sind Tatsachen die Mitarbeiter haben zu kuschen und wehe es wagt einer gravierende dinge wie Mobbing auf zu zeigen dann heißt es sie können gehen oder sie finden keine arbeit mehr in Kärnten die obriegen tun so heilig na sie fahren ja fete Autos leben mit ihren Gehältern ein gutes leben die Mitarbeiter innen die am menschen ihren dienst tun dehnen verwert man Zulagen usw zum kotzen mit den ganzen Sekten

chrxy1
3
4
Lesenswert?

nicht besser

Ganz genau

alsoalso
1
38
Lesenswert?

Katholische Hierarchie duldet keinen Widerspruch

Aus eigener Erfahrung …...

hermyne
5
48
Lesenswert?

Mitteilung an Rom

Hiermit teile ich Rom mit, dass ich am kommenden Montag zu meiner Bezirkshauptmannschaft fahren werde, um meinen Rücktritt als Mitglied der Katholischen Kirche zu erklären! Unbefleckte Empfängnis, Auferstehung von den Toten und ein heiliger Geist, der aber nirgendwo sichtbar ist, waren ohnehin nie meine Favoriten, speziell weil ich mich im 21. Jahrhundert befinde und daher schon einigermaßen aufgeklärt bin!

chrxy1
1
14
Lesenswert?

austritt

Rom ist das leider völlig egal

Horstreinhard
5
78
Lesenswert?

Es ist schockierend!

Engelbert Guggenberger hat die katholische Kirche in Kärnten aus einer bedrohlichen Krise herausgeführt und das Vertrauen ihrer Mitglieder wieder hergestellt. Seine Ablöse ist ein Schlag ins Gesicht der Kärntner Katholiken - viele werden diese Kirche wohl verlassen!

Bond
12
31
Lesenswert?

Wundert's euch?

Dass Guggenberger gefeuert wird, war von Anfang an klar. Ein Kampf gegen Rom ist aussichtslos, da kann ja gleich der Schwanz mit dem Hund wedeln.
Jemand aus der zweiten Reihe wird aber aufsteigen, um den Widerstand in Kärnten zu brechen. Ibounig hat sich schon mit netten Interviews in Stellung gebracht.
Was Frau Schaffelhofer im ORF-Beitrag zu suchen hätte, bleibt schleierhaft. Die Dame ist längst Geschichte. Ihr Offener Brief war ohnehin der Gipfel der Peinlichkeit.

silviab
0
14
Lesenswert?

Guggenberger

ist mit sich aber im Reinen. Soll sich in der Pension ruhig zurück lehnen. Von der Kärntner Kath. Kirche wird er nicht aufgefangen eher geschasst, es gibt nur ein paar wenige katholische Gottesdiener mit Rückgrat (Pfarrer Premur, z. B.) aber daheim in seinem Lesachtal, die Familie und Freunde die stehen, wie so viele andere Kärntner auch, hinter ihm.

GordonKelz
4
54
Lesenswert?

Habe dies an dieser Stelle....

...vor Monaten deponiert. Rom will weder
Aufklärung und schon gar keine Transparenz!
Gordon Kelz

Monte570
7
96
Lesenswert?

ich, wir treten nun

endgültig aus. Herr Guggenberger, ohne Ihren Mut und Courage, wäre vieles versteckt worden. Danke. Wir wünschen Ihnen alles Gute und noch viele Gipfelsiege.

mrhesch
14
1
Lesenswert?

Damit

haben sie dem Engelbert Guggenberger nicht wirklich geholfen! Im Gegenteil, man sucht halt einen Vorwand.

Bond
33
5
Lesenswert?

Genau

Sie können Herrn Guggenberger auch danken für dessen Huldigung zum Abschied von Bischof Schwarz.

silviab
1
12
Lesenswert?

Was heißt Huldigung zum Abschied?

Die Show hätte ich gerne gesehen, wenn er den "ehrwürdigen" Bischof Schwarz öffentlich mit den Tatsachen verabschiedet hätte. Gott sei Dank zeigte er - wie sagt man so schön - Contenance.

Bond
1
2
Lesenswert?

Keine Huldigung?

Hörts doch auf mit der Scheinheiligkeit. War es keine Huldigung eines Mannes, der jahrelang die Rechte Hand des Bischofs war? Zitat:"Die Diözese Gurk blickt mit tief empfundener Wertschätzung auf das große Engagement unseres geschätzten Herrn Bischofs, das er in seinem 17-jährigen Wirken in Kärnten entfaltet hat. Und sie schaut mit aufrichtiger Dankbarkeit auf die reiche Ernte, die der Diözese aus der Ära des 65. Gurker Bischofs glücklich erwachsen ist“.

mrhesch
3
0
Lesenswert?

Ihr Verständnis

dafür ist endenwollend!

TrailandError
10
89
Lesenswert?

Unfassbar

Wie kann man diesen hervorragenden Mann anlösen ? Guggenberger war der Einzige der transparent und kompetent agiert !!!!! Schwarz wird hingegen immer nich gedeckt. Ich hoffe die Kirche bekommt eine adequate Quittung vom Volk !

mrhesch
3
2
Lesenswert?

ich hoffe nicht,

es wäre nicht im Sinne von Engelbert Guggenberger!

TrailandError
5
42
Lesenswert?

Unfassbar die 2e

Zweiter Versuch ohne Fehler: Wie kann man diesen hervorragenden Mann ablösen ?! Guggenberger war der Einzige der transparent und kompetent agiert !!!!!! Schwarz hingegen immer noch gedeckt. Einfach unfassbar ! Ich hoffe die Kirche bekommt eine adequate vom Volk ! So löst man kein Problem in Kärnten !

ww100
4
48
Lesenswert?

Dinosaurier

Die Kirche ist ein Dinosaurier, und der Komet kommt.
Mit einem Verhalten wie diesen werden mehr Menschen enttäuscht und einige davon kehren der Kirche vielleicht den Rücken.
Glaube und Kirche sind nicht verheiratet, man kann auch einen Glauben ausleben ohne Mitglied der rk. Kirche zu sein.

GordonKelz
4
25
Lesenswert?

TRANSPARENT.....?

...dieses Wort existiert in Rom nicht, das hätte Herr Guggenberger berücksichtigen müssen....
Gordon Kelz

sgy
5
48
Lesenswert?

Die Mitgliederzahl ...

... in einer Kirche wie dieser wird eher nur ein sehr absehbares Wachstum aufweisen.

GordonKelz
6
52
Lesenswert?

Sie haben für Rom....

...weit über das " mittelalterliche " Ziel hinausgeschossen...das war es wohl?
Kapieren die Leute noch immer nicht, wie das läuft?
Gordon Kelz

mEmeinesErachtens
7
1
Lesenswert?

wie läuft es denn?

sie kapieren anscheinend nicht, uninformiert? unwissend? und ahnungslos? läuft die gesellschaftspolitische Verwaltung durch Politiker und durch das Wirtschaftsgefüge unserer Gesellschaften in den Letzten Jahrhunderten anders? von den Kriegen und revolutionären Millionen Toten ganz zu schweigen. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

silviab
0
3
Lesenswert?

... und so soll es immer weiter laufen?

Nein Danke!

Kommentare 26-50 von 50