AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ein Jahr Landesregierung"Kärnten überholt alte Zeiten in Richtung Normalität"

Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle über das erste Jahr der neuen SPÖ-ÖVP-Koalitionsregierung in Kärnten, Schwächen der Oppositionsparteien und hohes Vertrauen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle
Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle © KLZ/Markus Traussnig
 

Die erste Koalitionsregierung in Kärnten ist seit einem Jahr im Amt. Wie lautet Ihr Zeugnis?
KATHRIN STAINER-HÄMMERLE: Wenn man an die Geburtswehen denkt, ist es erstaunlich ruhig, rund und glatt gelaufen. Atmosphärisch habe ich das Gefühl, dass die ÖVP sich nicht nur gedrängt fühlt. Es gibt konstruktive Zusammenarbeit. Der Regierung ist durch die allgemeine Konjunkturlage einiges an Erfolgen in den Schoß gefallen, was gute Stimmung verbreitet: Die Infineon-Investition, gute Arbeitsmarktdaten, Rückgang der Arbeitslosigkeit, steigendes Steueraufkommen. Das befriedigt vor allem VP-Klientel.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.