675.700 ToteMehr Menschen in den USA durch Covid als durch Spanische Grippe verstorben

Laut den Zahlen der Johns-Hopkins-Universität starben in den USA mehr als 675.700 in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Die Spanische Grippe kostete laut US-Gesundheitsbehörde insgesamt 675.000 Menschen das Leben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In den USA starben bereits 675.700 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion
In den USA starben bereits 675.700 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion © AP
 

Infolge der Corona-Pandemie sind mittlerweile mehr US-Bürger gestorben als durch die Spanische Grippe. Laut einer am Montag veröffentlichten Zählung der Johns-Hopkins-Universität starben in den USA mehr als 675.700 in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Die Spanische Grippe, die zwischen 1918 und 1919 wütete, kostete laut US-Gesundheitsbehörde CDC 675.000 Menschen in den USA das Leben.

Damit hat die Spanische Grippe, zumindest in absoluten Zahlen, am Montag ihren Titel als schwerste Pandemie der jüngeren US-Geschichte verloren. Im Verhältnis zur Bevölkerung schaut der Vergleich anders aus - an der Spanischen Grippen starben 0,65 Prozent der damals 104,5 Millionen Personen großen US-Bevölkerung - in Zusammenhang mit dem Coronavirus starben nun 0,20 Prozent der US-Bevölkerung.

Weltweit starben durch die Spanische Grippe laut Historikern mindestens 50 Millionen Menschen.

Anders als das Coronavirus endete die Spanische Grippe besonders für junge Leute häufig tödlich - insbesondere Menschen unter fünf Jahren oder zwischen 20 und 40 Jahren waren häufig betroffen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

deCamps
2
0
Lesenswert?

Das ist sicherlich ein Fake. Oder?

Laut den Zahlen der Johns-Hopkins-Universität starben in den USA mehr als 675.700 in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Die Spanische Grippe kostete laut US-Gesundheitsbehörde insgesamt 675.000 Menschen das Leben.
.
Man kann hier über die Denkweise, aus meiner Sicht bereits krankhaften Verhaltens- und Handlungsweisen von manchen Menschen nur den Kopf schütteln. Zweifelsfrei, wenn man die Entwicklung und die Zahlen sich ansieht gibts es zur Ausrottung der weltweiten Pocken keine Diskussion wegen der gesetzlichen Impfpflicht.

blubl
0
3
Lesenswert?

🤔

Man sollte dennoch die Einwohnerzahl ins Verhältnis setzten.
1918 ca. 100 Millionen, 2020/21 ca. 330 Millionen Einwohner