Delta-VarianteCorona-Welle in China weitet sich aus

Nach 50 Neuinfektionen Lockdown in zwei Großstädten angeordnet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AFP
 

Die Delta-Variante des Coronavirus breitet sich in der südostchinesischen Provinz Fujian weiter aus. Wie die Behörden am Mittwoch mitteilten, wurden in der Provinz 50 weitere Infektionen entdeckt. Seit dem Ausbruch der Delta-Variante am vergangenen Freitag gab es damit 152 Infizierte. In zwei Großstädten der Provinz, Putian und Xiamen, war daraufhin ein Lockdown angeordnet worden.

Die chinesische Regierung verfolgt eine "Null-Covid-Strategie". Mit Ausgangssperren, Massentests, Kontaktverfolgung, Quarantäne und strengen Einreisebeschränkungen hat das Land das Coronavirus weitgehend im Griff. Zuletzt hatte es jedoch trotz strenger Maßnahmen eine Häufung lokaler Ausbrüche der Delta-Variante gegeben.

Aus Singapur eingeschleppt

Der aktuelle Ausbruch hatte seinen Ursprung in Putian. Es wurde vermutet, dass ein Familienvater nach seiner Rückkehr aus Singapur das Virus eingeschleppt hat. Der Mann war am 4. August zurück nach China gereist, verbrachte 21 Tage in Quarantäne und war neun Mal negativ auf das Virus getestet worden. Am vergangenen Freitag fiel ein Test dann aber positiv aus.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (2)
deCamps
1
8
Lesenswert?

Die Frage stellt sich immer wieder wo ist der Anfang und wo ist das Ende?

.
Und immer wie eine sich wiederholende tibetanische Gebetsmühle hörbar, weltweit tausenfache "divergierenden" Meinungen primär von neunmalklugen Besserwisser aus allen Lebensbereichen unserer Gesellschaften Medizin, Politik, Wirtschaft usw. über Nachhaltigkeiten in der Corona Pandemie.
.
Die Vorkommnisse weltweit zeigen das größtenteils alle Entscheidungs- und Verantwortungsträger schlicht und einfach überfordert sind. Nur die Menschen selbst haben es größtenteils in der Hand eine Ende der Pandemie herbeizuführen.

Kunierer
1
3
Lesenswert?

Ojee das bedeutet wieder nichts gutes

da könnte es wieder spürbare Folgen für Europa geben?