Gefährliche PhaseDeutschland warnt vor impfresistenten Mutationen

Sollten die Infektionszahlen parallel zum Impfen rasant steigen, "wächst die Gefahr, dass die nächste Virus-Mutation immun wird gegen den Impfstoff". Dann "stünden wir wieder mit leeren Händen da", warnte Braun.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA (AFP)
 

Die deutsche Regierung hat vor dem Auftauchen impfresistenter Mutationen in der derzeitigen Corona-Welle gewarnt. "Wir sind in der gefährlichsten Phase der Pandemie", sagte Kanzleramtsminister Helge Braun der "Bild am Sonntag". Sollten die Infektionszahlen parallel zum Impfen rasant steigen, "wächst die Gefahr, dass die nächste Virus-Mutation immun wird gegen den Impfstoff". Dann "stünden wir wieder mit leeren Händen da", warnte Braun.

"Dann bräuchten wir neue Impfstoffe, dann müssten wir mit dem Impfen wieder ganz von vorne beginnen", sagte der christdemokratische Politiker. Das müsse unter allen Umständen verhindert werden. "Wir dürfen die Chance auf einen weitgehend normalen Sommer nicht dadurch gefährden, dass wir jetzt ein paar Wochen zu früh lockern."

Infektionen senken

Es bleibe "zwingend notwendig, dass wir die Corona-Infektionen wieder runterbringen", sagte Braun weiter. Dafür müsse es unter anderem statt der inzwischen wieder zurückgenommenen "Osterruhe" regionale Ausgangssperren geben. "Damit das Infektionsgeschehen nicht außer Kontrolle gerät, müssen in Regionen mit Inzidenzen über 100 nicht nur Lockerungen zurückgenommen werden, sondern zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden." Als Beispiele nannte Braun "regionale Ausgangssperren am Abend und in der Nacht", weil es bei privaten Treffen die höchsten Ansteckungsraten gebe.

Entspannung im Mai

Wenn alles gut laufe, würden sich die Infektionslage im Mai entspannen und Reisen ab August wieder möglich sein, sagte Braun in dem Interview voraus. "Zu Pfingsten werden wir die ersten positiven Effekte sehen - vorausgesetzt, die Situation läuft bis dahin nicht aus dem Ruder." Zwar seien Reisen zu Ostern "schlicht nicht verantwortbar" - aber: "Ich halte es für realistisch, dass im August Reisen wieder möglich sind."

Als wichtigen Schritt für eine Eindämmung des Virus nannte Braun das Testen in Unternehmen. Wenn bis Anfang April nicht mindestens zwei Drittel der Unternehmen ihre Mitarbeiter zweimal in der Woche testen, dann solle es statt der derzeitigen Selbstverpflichtung der Wirtschaft eine Testpflicht geben.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (18)
lombok
16
18
Lesenswert?

Ach ja ... Die tägliche Horror-Meldung war ja fällig!

Danke!

Ragnar Lodbrok
10
41
Lesenswert?

Die Dummheit der Menschen

lässt sich nicht ausrotten. Wenns wenigstens nur die Leuger und Verweigerer erwischen würde...

SANDOKAN13
14
8
Lesenswert?

Ist das Gegenteil von Coronaleugner

Coronabefürworter?

kukuksei
4
14
Lesenswert?

Im Prinzip ist es eh so!

Habe schon von vielen schweren Fällen gehört die vorher hollareidullje unterwegs waren!

hfg
5
30
Lesenswert?

Ich vermute

Diese Meinung ist medizinisch, sachlich richtig. Das wäre eine Katastrophe in der Katastrophe, der Impffortschritt ist speziell in Europa viel zu langsam. Die Unbekümmertheit und damit die Infektionen steigen ziemlich stark. Die Viren kann man weder ausrotten noch ausreichend bekämpfen, ohne noch mehr drastische Einschränkungen. Es geht nur mit Vernunft und Einsicht, das müssten aber alle haben und sich dementsprechend verhalten. 100 % Testen und fast 100 % Kontaktverfolgung- davon sind wir aber weit entfernt.

lucie24
36
9
Lesenswert?

So ein Unsinn

Wir sollten lieber schauen wie der rest der Welt mittlerweile mit der Pandemie umgeht!

ad3e92cf5dd6a2d60747d52be6aa21ed
0
2
Lesenswert?

Na ja, lucie …

wie solltest du in die Welt rausschauen können, wenn in deinem Schrebergarten die Gartenzwerge so groß sind - und du offensichtlich auch sonst nur auf Zwerge hörst?

GanzObjektivGesehen
4
15
Lesenswert?

Menschen auf der ganzen Welt sterben an der Pandemie.

So geht die Welt damit um.

X22
0
9
Lesenswert?

Ja sollte man, sie können ja mit der Darstellung bzw. Meinungen, Umgang

eines Bolonaros, Kim Jong-un, Lukashenko (ein Land mit der gleichmäßigsten Corona-Todesratenstatistik), usw. , sicher etwas anfangen.
Naiv zu denken hat seine Vorzüge, einfache klare schnelle Lösungen sind die Folge, nur sie sind nur bedingt umsetzbar und wirken sich bei anderen Grundgegebenheiten anders aus

KlagenfurterRebe
7
37
Lesenswert?

Genau! Die Deutschen haben's drauf!

40.000 Personen pendeln in der kommenden Woche zwischen Deutschland und Mallorca, über 530 Flüge bis Ostermontag bei 85% Auslastung... Fragen?

Gedankenspiele
15
13
Lesenswert?

@KlagenfurterRebe

Die Deutschen sind ähnlich ungeduldig wie die Österreicher_innen. Das Mallorca-Thema sehen sie inzwischen selbst als Fehler.

Der Unterschied liegt darin, dass in Deutschland die CDU verstanden hat, worin die Gefahr (Fluchtmutationen) derzeit liegt, ganz im Gegenteil zur ÖVP, wo Kurz endgültig vor dem Virus kapituliert hat.

Irgendeiner
16
20
Lesenswert?

Ja,der gute Mann hat recht,

und erstaunlicher,er ist ein Politiker und denkt mit,Deutschland muß ein schönes Land sein,vor allem wenn man ihn einem Kral sitzt,wo Studienabbrecher Mumpitz faseln,Minister reihenweise querbeet lügen,HTL- Maturanterln von der IV und Absolventinen von Landwirtschaftsschulen freihändig Quarantänezeiten verkürzen wollen und Leute mit Spediteurslehre und Wirtschaftskammerhintergrund nackt und pampig in Tirol zur Mutantenverteidigung ausreiten,während blaue Kapazunder problemlos von dem durchaus richtigen Standpunkt mehr Maßnahmen zum Gegenteil, tama nix, Virus gibts keins, wechseln können, weil hier offenbar schon lange allen wurst ist was einer faselt,weil die Langsamkeit der Lernkurve kollektiv von der Geschwindigkeit des Vergessens überholt wird,Brabbelnder Untergang mit Konterfeis halt.

SANDOKAN13
7
2
Lesenswert?

Wunderbar formuliert

irgendeiner.

VH7F
5
14
Lesenswert?

Der Biontech Chef hat doch gesagt,

Dass seine Impfung relativ schnell angepasst werden kann?

erstdenkendannsprechen
3
11
Lesenswert?

kommt drauf an, wie schnell dann schnell genug ist.

mitten in einer pandemie zu impfen ist nicht nur segen, es ist auch ein risiko. wenn es einhergeht mit sinkenden zahlen durch disziplin (oder sommer), ev. etwas kalkulierbarer.

lieschenmueller
2
49
Lesenswert?

"Medien-Fasten" tät ich brauchen

Für's Gemüt!

Leider bin ich dazu zu labil.

X22
1
4
Lesenswert?

Es fiel mir seit längeren auf

manchmal dachte ich, da schreibt jemand anders unter diesen Nick.
Bei mir machts die Natur, wenns Grün und Bund wird, die Sonne scheint, allein nicht mehr im Stockdunkeln aus dem Hausgehen und Wiederkehren gibt einen zusätzlichen Impuls, das einzige was mir richtig fehlt ist die Wärme (Hitze) einer Sauna

lieschenmueller
1
12
Lesenswert?

@X22

Ohje, komme ich schon so geknickt rüber? ;-)

Bei mir macht es auch die Natur. Braucht gar nicht Grünen und die Sonne scheinen. Ich liebe es, bei Wind und Wetter 2 Stunden mit meinem Hund* unterwegs zu sein. Verschönen tut es natürlich der Frühling zusätzlich. Plus die 1 Stunde länger hell schätze ich sehr.

Schönen Sonntag an alle!

*Der springt mich gerade an und bettelt erst JETZT ums Futter. Zeitumstellung eben!