Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zweiter Impfstoff zugelassenGroßbritannien bereitet Start mit AstraZeneca-Impfstoff vor

In Großbritannien bereiten sich Krankenhäuser und Arztpraxen auf den Impfstart mit dem heimischen Präparat der Universität Oxford und des Pharmakonzerns AstraZeneca vor.

Die in Oxford entwickelte Vakzine hat den Vorteil, dass sie deutlich einfacher transportiert werden kann und viel günstiger ist. © APA (AFP)
 

Die Impfungen sollen ab Montag anlaufen, wie der staatliche Gesundheitsdienst NHS mitteilte. Zu den 700 bereits aktiven Impfstellen sollten Hunderte weitere Krankenhäuser und Praxen im Laufe der kommenden Woche hinzukommen. Die Impfrate soll durch einen späteren zweiten Impftermin erhöht werden.

Zunächst stehen dem Land gut eine halbe Million Impfdosen des Oxford/AstraZeneca-Mittels zur Verfügung. Am Wochenende kamen die ersten Lieferungen bei den Einsatzorten an. NHS-Chef Simon Stevens bezeichnete den Schritt als "Meilenstein im Kampf der Menschheit gegen das Coronavirus". Anders als der Pfizer/Biontech-Impfstoff kann das britische Vakzin bei Kühlschranktemperaturen gelagert werden, was Transport und Lagerung erleichtert.

Wie in den meisten Ländern werden auch in Großbritannien zunächst die ältesten Bürger sowie Mitarbeiter von Pflegeheimen oder medizinischen Berufen geimpft. Mit einer neuen Strategie will das Land die Zahl derjenigen, die zumindest eine erste Corona-Impfung erhalten, deutlich erhöhen: So soll der zweite Impftermin nicht - wie ursprünglich geplant - drei Wochen nach dem ersten stattfinden, sondern erst zwölf Wochen später. Dadurch sollen mehr Risikopatienten früher einen Schutz erhalten.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (3)
Kommentieren
aToluna
3
8
Lesenswert?

Berichterstattung

Schon interessant, seit die USA und Großbritanien schon millionen an Personen geimpft hat, gibt es keine Meldungen zu "Hochstwerte an Neuinfektionen in diesen Ländern" vor den Impfungen, war das alltäglich. Tatsache ist, das es nach wie vor Höchstwerte an Neuinfektionen in diesen Ländern gibt, nur passen jetzt diese Meldungen nicht zu "öchstzahl an geimpften".

VH7F
0
14
Lesenswert?

Bis die Impfung wirkt,

Dauert es mindestens ein Monat. Ich bin auf die Zahlen von Israel ab Februar gespannt.

rehlein
0
10
Lesenswert?

Wenn Israel in dieser Geschwindigkeit weiterimpft haben die

in 1-2 Wochen ca. 2 Millionen Menschen erstgeimpft, dazu kommen die 434.000 Menschen, die die Infektion bereits hatten, das wäre also rund ein Viertel der Bevölkerung....

Bin auch neugierig, wie sich bei denen die Infektionszahlen ab Feburar entwickeln.

Zumindest die Todeszahlen müßten sinken, da sie ja mit den Älteren begonnen haben.