Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lagerung bei -74°CErste Corona-Impfdosen gut in Wien angekommen

Der erste Transport mit dem Impfstoff gegen das Coronavirus des Herstellers Biontech/Pfizer ist in Wien eingetroffen, die Ampullen werden extrem gekühlt derzeit in Wien gelagert. In der Nacht auf Sonntag werden die Impfdosen durch Kräfte des zentralen Transportmanagements des Bundesheeres zu Pflege-, Wohn- und Seniorenheimen in der Steiermark, Salzburg, Tirol und Vorarlberg geliefert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Die ersten 10.000 Dosen des Corona-Impfstoffes von Biontech/Pfizer sind am Samstag um 5.35 Uhr gut in Wien-Simmering angekommen. Ein Kühl-Lkw mit großer Infrastruktur im Inneren, eskortiert von Polizeifahrzeugen, lieferte das kostbare Gut ab, hieß es aus dem Innenministerium. Gestartet war der Transport im belgischen Puurs, um 2.00 Uhr nahmen ihn Einheiten der Landesverkehrsabteilungen Wien und Oberösterreich am Grenzübergang Suben (Bezirk Schärding) entgegen.

Die lang ersehnte Ware wurde in der Vertriebsniederlassung der Herba Chemosan Apotheker AG in Empfang genommen. Vom Lager des Großhändlers aus werden die rund 10.000 Portionen in ganz Österreich verteilt. In Wien wurde die Lieferung auch von Polit-Prominenz empfangen: Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP), Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) und die Niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) statteten dem Depot zu Mittag einen Besuch ab.

Erste Lieferung des Corona-Impfstoffes eingetroffen
Erste Lieferung des Corona-Impfstoffes eingetroffen Foto © (c) Bundesheer/Gunter Pusch (Gunter Pusch)

Der Impfstoff, auf den alle gewartet haben, ruht vorerst in einigen wenigen Kühlschränken in der riesigen Lager- und Logistikhalle des Pharmagroßhändlers. Wobei die Bezeichnung Ultrafreezer die Situation besser beschreibt. Denn die exakt 9.750 Impfdosen werden bei minus 74 Grad Celsius aufbewahrt. Angeliefert wurden sie in zwei Behältern. Sprich: Die Menge allein ist eher nicht außergewöhnlich. Man verteile alljährlich Millionen Impfstoffe, betonte man im Unternehmen.

Wie Vorstandschef Andreas Windischbauer ausführte, wird auch nur die erste Tranche zur Gänze in Simmering deponiert. Alle weiteren Lieferungen werden auf insgesamt 17 Niederlassungen in ganz Österreich aufgeteilt. Eine Phiole reicht laut Windischbauer für fünf Impfungen. Ärzte erhalten zu den Vakzinen auch Sets mit Spritzen. Wenn der Impfstoff beim Endverbraucher ankommt, ist er jedoch nicht mehr so kalt wie im Lager. Zwischen plus zwei und acht Grad Celsius soll er dann haben.

Risikopatienten über 80

Die ersten fünf Freiwilligen - alles Risikopatienten über 80 Jahre - werden am Sonntag in Wien geimpft. Auch in Ober- und Niederösterreich, Steiermark, Salzburg, Vorarlberg und Tirol wird bereits am Sonntag - zumeist in Alters- und Pflegeheimen - geimpft. Für den weiteren Transport der Impfstoff-Dosen in die Bundesländer seien diese laut Innenministerium selbst zuständig. Ab Montag werden weitere Lieferungen in Österreich erwartet, eine größere am Silvestertag.

++ HANDOUT ++ IMPFUNG: ERSTE CORONA-IMPFSTOFF-LIEFERUNG IN OeSTERREICH
Foto © APA/LAND OÖ/MAX MAYRHOFER

Ersten Impfungen am Sonntag

Mehrere Polizeistreifen übernahmen ab der Staatsgrenze den Begleitschutz der heiklen Fracht, die direkt in ein Auslieferungslager nach Wien gebracht wird. Von dem Zwischenlager in Simmering aus werden die Impfdosen gegen SARS-CoV-2 an die Bundesländer verteilt. Laut Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) können pro Bundesland bis zu 975 Dosen abgerufen werden. Die ersten Impfungen werden bereits am Sonntag verabreicht. In Wien etwa haben sich fünf Freiwillige gemeldet - alles Risikopatienten über 80 Jahre -, die die ersten von zwei Dosen erhalten.

"Die Polizei ist seit Beginn der Pandemie im März ein wesentlicher Akteur, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Auch die Sicherung der Impfstofftransporte an ihren Bestimmungsort ist ein Teil dieser Maßnahmen", sagte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP). Die nächsten Impfdosen folgen in Transporten ab dem 28. Dezember. "Wir können dadurch einen weiteren Schritt, in Kombination mit einer Reihe anderer, zur Eindämmung der Pandemie setzen", so der Innenminister.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (46)
Kommentieren
redlands
2
9
Lesenswert?

es werden auch Verkehrstote

in die Statistik eingerechnet wenn sie positiv waren! :-)))))))

Mein Graz
11
6
Lesenswert?

@Expat

Stimmt, die Toten werden tatsächlich so gezählt.

Was hat die Zählweise der an/mit Corona Verstorbenen allerdings mit der Impfung zu tun?
Vor allem, weil es zu Beginn der Impfungen an Impfstoff mangelt werden höchstwahrscheinlich kaum Personen geimpft, die eine Virusinfektion schon hinter sich haben.

Expat
11
11
Lesenswert?

@Mein Graz: Ganz einfach erklärt

Wenn die Corona Toten schon so gezählt werden müssten auch die Personen welche innerhalb von 28 Tagen nach einer Impfung versterben als Impfopfer gelten und dementsprechend die Anghörigen entschädigt und die Schuldigen vor Gericht gestellt werden.

Mein Graz
8
1
Lesenswert?

@Expat

Ist das die Vorgangsweise bei allen sich auf dem Markt befindenden Impfstoffen?

Expat
6
5
Lesenswert?

@Mein Graz: Natürlich garantiert der Hersteller, nur nicht beim Corona Impfstoff ! Warum wohl ?

Wenn ein gesunder Mensch durch einem medizinisch nicht notwendigen Eingriff ums Leben kommt wird im Normalfall nicht zur Tagesordnung übergegangen.
Irgendjemand trägt die Verantwortung dafür. Wenn der Impfstoff nicht in Ordnung ist ist selbstverständlich der Hersteller verantwortlich zu machen und nicht der Geimpfte.
Beim Corona Impfstoff hingegen wird jede Verantwortung vom Hersteller abgelehnt und der Steuerzahler wird durch unsere Politiker in die Haftung genommen. So weit sind wir leider.

Mein Graz
7
1
Lesenswert?

@Expat

Also übernehmen die Hersteller JEDES Impfstoffes die Verantwortung und die "Garantie" weltweit im Falle eines Todes nach der Verabreichung?
Oder nur dann, wenn der Impfstoff "nicht in Ordnung ist"?
Und wann ist ein Impfstoff "nicht in Ordnung"?

Lodengrün
13
20
Lesenswert?

Kein guter Tag

So ein Ereignis und nach dem Flop mit den Hubschraubern geht sich jetzt wohl oder übel keine PR Show aus. So eine mit strahlendem, frisch gekampelten Herrn Kurz neben dem ersten Empfänger sitzend. Obligate breaking news, wie beim Trump Besuch mit Herrn Fellner Senior versteht sich.

Civium
13
21
Lesenswert?

Mit den wenigen

10000 Dosen werden wir nicht weit springen!!

Vielleicht kauft man noch ein wenig Sputnik dazu, für alle Fälle!!

Schade das es den direkten Draht nach Moskau vom HC nimmer gibt!!!

Alfa166
7
4
Lesenswert?

Wahrscheinlich ist es sowie der Sputnik Impfstoff - polnischer Spediteur...

Oder warum fährst sonst ein polnischer Spediteur extra nach Belgien 10000 Impfdosen abzuholen? *Satire off* (für all jene, die mei Posting nicht verstehen können)

Autschal
21
20
Lesenswert?

Und wieder einmal

ein Posting von mir gelöscht. Dabei hab ich nur geschrieben, dass es bei Einführung von Viagra nicht so eine grossen Medienrummel gegeben hat.

fans61
19
31
Lesenswert?

The Show must go on

Und die Kleine mit in der 1.Reihe 🙈

Anndrea
5
24
Lesenswert?

@fans61 "Kleine" hat berichtet

Gestern stand in der "Kleinen" was so alles geplant war.: Nehammer nimmt persönlich die Impfdosen an der Grenze in Empfang und hält sie medienwirksam in die Kamera. (war nicht möglich da tiefgekühlt)

Von Wien-Simmering sollten aufgetaute Impfdosen mit mehreren Hubschraubern in mehrere "türkise" Bundesländer gebracht werden. (verworfen, da zu klein)

Der "Kleinen" würd ich also keinen Vorwurf machen, würd mir aber über den Insenierungswahn der Türkisen auf den Kopf greifen.

Hako2020
25
42
Lesenswert?

Die

peinliche Impfshow der Regierung beginnt!

Shiba1
27
34
Lesenswert?

Sind die jetzt übergeschnappt?

Ich möchte auch Polizeischutz für die Zeckenimpfung

Sakul1
33
33
Lesenswert?

Message - Control - Show

Unbedingt überwachen, dass nicht eine Ampulle ohne Foto verabreicht wird, denn wo kämen wir da hin, wenn dies ohne Message - Control geschehen würde....!

vandiemen
45
40
Lesenswert?

Sofort eine ..

..Dankesmesse mit Sobotka, Basti, Anschober, Kogler und Nehammer im Parlament abhalten. Das Volk dankt Euch mit einem herzlichen " vergelts Gott "

harri156
40
54
Lesenswert?

Ich würde

zu jeder Impfstoff-Ampulle einen Reporter abkommandieren, um genauer berichten zu können.

techwag
45
51
Lesenswert?

Corona...

...die ganze Welt ist irre geworden...was für ein Tamtam!?

Hako2020
6
6
Lesenswert?

Und

die Zentrale ist..........?

herwag
4
7
Lesenswert?

:-)))

in der löwelstrasse !

harri156
46
58
Lesenswert?

Und natürlich

muss der Impfstoff vor der Impfung noch, dem Olympischen Feuer gleich, durch das Land geleitet werden. Tausende Zuseher am Straßenrand werden den Politikern auf Knien danken, was sie für super Arbeit machen, um das Licht am Ende des Tunnels, schnell zu sehen. Alles Übertragen in einem ORF Spezial mit Chefreporter Bürger.

Kommentare 26-46 von 46