Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

450 Millionen Euro vom StaatAUA gerettet: Mindestflugpreise sollen Dumping bremsen

Um 17 Uhr präsentierte die Regierung Details zur AUA-Rettung: Das Rettungspaket umfasst 600 Millionen Euro, 450 Millionen Euro an Staatsgeld, davon 300 Millionen in Form von Krediten. Mindestflugpreis, Gebühr auf Kurzstrecken, Ende von Inlandsflügen und Investitionen in klimafreundliche Technologien als ökologische Bedingungen ausverhandelt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ HANDOUT ++ CORONAVIRUS - AUSTRIAN AIRLINES-FLUGZEUGE AM FLUGHAFEN WIEN GEPARKT
Die Austrian Airlines in Wien - das Drehkreuz ist für zehn Jahre gesichert. © APA/AUSTRIAN AIRLINES
 

Die Rettung der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) durch den österreichischen Staat ist de facto fixiert: Der österreichische Staat und der deutsche Mutterkonzern Lufthansa fangen die Airline mit in Summe 600 Millionen Euro auf. Die AUA erhält 450 Millionen Euro von der Republik, davon 300 Millionen Euro als Kreditgarantie und 150 Millionen Euro als Eigenkapital. Weitere 150 Millionen Euro schießt die Lufthansa zu.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (74)
Kommentieren
harakari
9
4
Lesenswert?

Äpfel und Birnen...

... mal in die entsprechenden Körbe sortieren, bitte.

archiv
8
29
Lesenswert?

Kurz gesagt ...

... von meinem Nachbarn:
- Eine weitere, ähnliche Geschichte, wie vor Jahren die "Rettung Hypo Alpe Adria" - und zahlen tun wieder die ÖSIS .....

harri156
14
29
Lesenswert?

Kurz gesagt

Zahlen darf der Steuerzahler.
Kassieren werden die Aktionäre.
Das kommt dabei heraus wenn ein Philosoph und ein Maturant mit Profis verhandeln.

harakari
1
3
Lesenswert?

Wer...

... sind die Aktionäre der AUA?

Mezgolits
5
4
Lesenswert?

... sind aber auch ökologische Bedingungen ...

Ich meine: Wie vermutet: KEINE + 50 % Mineral-
ölsteuer auf alle Flugtreibstoffe = die größt-
mögliche Verleitung zur extrem umweltschäd-
lichen Zeitvertreib-Herum-Fliegerei = Umwelt-
schmäh - statt Umweltschutz. Erfinder M.

steinmhe
7
24
Lesenswert?

Konsequenzen

Das wird so nicht funktionieren. Billigflüge werden über Bratislava geführt, Fernflüge aus den Bundesländern statt über Wien über München, Frankfurt, Amsterdam und dergleichen. Bei einer Zugfahrt nach Wien Flughafen trägt der Passagier das Risiko der pünktlichen Ankunft, d.h. man sollte 3 Stunden vor dem Abheben des Flugzeuges am Flughafen sein. Und Wien wird viele Passagiere verlieren.

hfg
2
18
Lesenswert?

Das disqualifiziert die Regierung

Einen deutschen Betrieb 150 Millionen zu schenken und für 300 Millionen zu haften ohne eine Beteiligung zu bekommen ist purer Wahnsinn. Noch dazu wo auch noch die Kurzarbeits Millionen dazukommen. Dieses Geld in österreichische Betriebe investiert brächte ein Vielfaches an Arbeitsplätzen und Wirtschaftsleistung. Es gibt genug Flugunternehmen welche Österreich anfliegen und nichts verlangen. Die Regierung und die Österreicher wurden geblufft und abgezockt. Hypodesaster läßt grüßen. Kein Unternehmer würde so eine Gaunerei unterstützen - übrigens auch keine Bank und niemand bei vollem Verstand der das selbst bezahlen müßte.

harakari
5
3
Lesenswert?

genug Flugunternehmen welche Österreich anfliegen und nichts verlangen,

ist ja ein toller Scherz. Wer zahlt denen den Anflug und Abflug???

Robinhood
8
21
Lesenswert?

300Mio Kredite

Von österreichischen Banken. Die kriegen noch ordentlich Zinsen und die Republik haftet. Ohne Haftungsprovision anzunehmen?

voit60
26
41
Lesenswert?

Der Wunderwuzzi wird wohl in die Geschichte eingehen

Als der Kanzler, der den Staat am meisten verschuldet. In der Disziplin war der Kreisky ein Lehrling im Vergleich zum Grossmeister

SoundofThunder
7
17
Lesenswert?

🤔

Naja,Faymann,Vranitzky und Schüssel haben noch mehr Schulden gemacht als Kreisky. Und KurzIV wird,zusätzlich zum Ankündigungsweltmeister,nur wegen Corona der Schuldenkaiser.Das sollte man ihm schon zugestehen.Nur:Sein "Koste es was es wolle" kommt bei den Unternehmen nicht an. KurzIV glaubt dass man mit einem Tausender durchkommt.KurzIV wird in die Geschichte eingehen dass unter seiner Ägide,trotz seiner "Großartigen" Hilfe,die meisten KMU‘s zugrunde gehen. Die fehlenden Nullen im Budget sitzen auf der Regierungsbank.😉

scionescio
1
16
Lesenswert?

@Sound: „ Die fehlenden Nullen im Budget sitzen auf der Regierungsbank“

You made my day!

Hgs19
15
35
Lesenswert?

Oje!

Die nächste Hypo bahnt sich an!?

klickme
1
10
Lesenswert?

Kurz ist Wolf im Schafspelz

Kurz füttert die Großen und lässt die Kleinen sterben, das ist wohl klar!
Es gibt schon lange keine AUA mehr, nur mehr AUweh!

tomtitan
12
33
Lesenswert?

Das nächste

Millionengrab!!!

Robinhood
7
33
Lesenswert?

Boni und Prämie

Wenn das durchgeht hat sich der Vorstand aber eine Prämie verdient. Wetten?
Die einzige Hoffnung ist noch die EU Wettbewerbsbehörde und die Wettbewerber die sicher klagen werden.

orbil
9
32
Lesenswert?

Eine halbe Milliarde haben wir der Lufthansa schon beim Verkauf geschenkt


Jetzt gibt es nocheinmal dasselbe, wieder ohne Beteiligung.

Das nennt man Geschäft! Und rettet die dritte Startbahn!

Robinhood
6
20
Lesenswert?

An die Stadtregierung von Klagenfurt:

Die Standortgarantie gibts nur für Wien von wem auch immer. Die braucht man zwar nicht, den Wien ist attraktiv genug um besucht zu werden, aber man hat was zum Herzeigen.

Knut2009
4
9
Lesenswert?

Wer brauchte

Den Flughafen Kin der Kleinstadt Klagenfurt??

SoundofThunder
4
8
Lesenswert?

😉

Der Klagenfurter Flughafen ist nur eine Außenstelle vom Minimundus.

Robinhood
8
26
Lesenswert?

Kurzarbeit nicht vergessen

Dazu gibts noch den Ausgleich für die Kurzarbeit die ja bis nächstes Jahr verlängert wird und dabei wird über das AMS noch zusätzlich 80% der Personalkosten bezahlt? Oder ist das schon bei den 150Mio€ Zuschuss dabei?

harri156
8
39
Lesenswert?

Wird das Geld

über die WKÖ ausgezahlt? Wetten, die deutsche AUA sieht die Millionen schneller als unsere Gastronomen.

Mein Graz
17
28
Lesenswert?

Die nächste Pressekonferenz!

Geladen wird zur Audienz,
Und das nicht nur die Prominenz.
Gezeigt wird hohe Transparenz -
Das ist doch keine Dekadenz
Sondern nur Konsequenz.
Bezweifelt man Intelligenz
wird dann betont die Effizienz
mit schamloser Impertinenz.

Mezgolits
14
25
Lesenswert?

"Paket steht, alles ist durch":

Ich meine: Durchbruch bei der riesigen Steuer-
geldverschwendung mit Umweltschmäh = für
die weitere, steuergeldmitfinanzierte, miner-
alölsteuerbefreite = extrem umweltschädliche
Zeitvertreib-Herum-Fliegerei = für deutsches
Flugunternehmen. Erfinder Stefan Mezgolits

harakari
4
3
Lesenswert?

Schon mal irgendwas...

... im Zusammenhang verstanden, vermeintlicher "Erfinder". Die Welt der Fliegerei ist so viel größer als Sie es mit Ihrem Erfindergeist jemals erfassen können.

killvandsch
12
34
Lesenswert?

Oida,

Wie blöd kann man sein

HannesK
9
44
Lesenswert?

Diese Übertreibungen

Schon wieder eine so aufgeblasene Pressekonferenz, damit sich gleich 5 Regierungsrepräsentanten sonnen können. Es genügt vollends, wenn Kurz und die Verkehrsministerin das AUA-Ergebnis präsentieren. Was hat ein Staatsekretär hier verloren? Die Repräsentationssucht scheint in der Regierung wirklich eine Sucht zu bleiben....

scionescio
16
37
Lesenswert?

Wenn die Auslastung stimmt, werden auch andere Fluglinien Wien anfliegen - wenn es keine Auslastung gibt: wie oft wird dann der Steuerzahler noch zur Kassa gebeten?

Geld herzugeben, ohne sich dafür auch Aktien geben zu lassen, zeigt wieder einmal sehr schön die geballte Kompetenz der Regierungsdarsteller - das nenne ich einmal türkise Wirtschaftskompetenz!
Weis man eigentlich, wie groß der Solidarbeitrag der überbezahlten AUA Flugkapitäne ist, um die AUA zu retten ... ich vermute, dass sie auf gut 60% Gehalt verzichten könnten und noch immer mehr verdienen würden als die Laudamotion Piloten ...

harakari
3
3
Lesenswert?

Alternativen...

...Ihrerseits wären sehr interessant in der Runde.

Mein Graz
12
57
Lesenswert?

Sehe ich das richtig?

Der österreichische Steuerzahler zahlt einem Tochterunternehmen einer deutschen Fluggesellschaft 350 Millionen Euro dafür, dass diese Fluglinie in Zukunft in Österreich Gewinne erwirtschaften kann.

Österreichische Klein- und Mittelunternehmen warten hingegen noch immer auf Unterstützung.

Das tut weh. AUA.

Miraculix11
7
16
Lesenswert?

Unfassbar

Österreich hat der Lufthansa bereits einmal ein paar hundert Millionen gezahlt damit sie die AUA geschenkt nehmen. Und nun wieder und in in ein paar Jahren wieder - jede Wette. Denn die Passagierzahlen werden auf Jahre hinaus geringer sein als früher.

harakari
5
2
Lesenswert?

Alternativen...

... Ihrerseits währen sehr interessant in der Runde.

Mein Graz
7
18
Lesenswert?

Korrektur:

450 Millionen...

wintis_kleine
6
34
Lesenswert?

Ok, nur damit ich das jetzt richtig verstehe

Österreich "schenkt" der AUA also 150.000.000,00 € damit sie weiter in Österreich landet und verbürgt sich für 300.000.000,00 € für etwaige Kreditrückzahlungsschwierigkeiten.
D.h.: die kolportierten 500 zur Kündigung angemeldeten MitarbeiterInnen der AUA dürfen nun nicht gut 7,5 Jahre bei einem monatlichen Bezug von 2500 € brutto zu Hause bleiben und sich einen neuen Job suchen.
Also ich hätte da eher die 2. Option gewählt und gehofft, dass, bei allem Verständnis für die betroffenen Personen, diese 500 MitarbeiterInnen mittels Umschulung oder als BewerbInnen bei anderen Fluglinien wieder auf den ersten Arbeitsmarkt kommen.
Und von weiteren Zahlungen, wenn die AUA trotzdem ihre Kredite nicht zurückzahlen kann, reden wir da noch gar nicht!
Aber wie sagte unsere Regierung so schön : "Koste es, was es wolle"
Besser wäre gewesen, sie hätte gesagt :"Koste es, was nötig ist"

Bergler99
17
25
Lesenswert?

Billigtickets verbieten

Meiner Meinung nach sollten Billigtickets gesetzlich verboten werden (Mindestpreis) und wenn der Flieger halt nicht zu mindestens 80 % voll ist darf er nicht abheben. So würde ich den Wahnsinn regulieren.

top8
6
41
Lesenswert?

Nicht nachvollziehbar

und gegen den steuerzahler, den die aua gehört zu 100 % der lufthansa und ist deren sache!

blauesbluat
11
26
Lesenswert?

aua

Soviel Dummheit macht AUA , hoffe das jeder Betrieb soviel Millionen erhält wie diese unnütze Luftlinie

Bobby_01
5
33
Lesenswert?

Ohne

Beteiligung des Staates? Wo ist die Gegenleistung, wie von der Regierung gefordert?
Die schmeißen unser Geld beim Fenster raus.

hansi01
3
1
Lesenswert?

3 Vorstandsmitglieder

2 türkise, 1 grüner ist das nicht genug?

Bobby_01
5
21
Lesenswert?

wer soll

das bezahlen? wer hat soviel Geld?

georgXV
9
57
Lesenswert?

KEIN Steuergeld

für die AUA / Lufthansa !
Und schon gar KEIN Geld ohne Geschäftsanteile / Aktien im Gegenzug !
Die AUA / Lufthansa ist ein börsennotiertes (Privat)Unternehmen, daher sollen sie sich das Geld über die Börse / Banken / Investmentfonds/ usw. organisieren.

alwin
7
36
Lesenswert?

Frage an "Grüne"

Mit welchen Argumenten kann die "Grüne Bewegung" zustimmen?

Marcuskleine
10
24
Lesenswert?

Ich nehme an

dass beide Regierungsparteien ein Interesse daran haben, dass Österreichs Wirtschaft und dat auch Arbeitsmarkt weiter floriert. Umweltschutz mit der Brechstange (zB Flughäfen schließen, Autobahnen sperren) würde bedeuten, dass mittelfristig sehr viele Arbeitnehmer im Ausland auf Jobsuche gehen müssten, leider.
Für nachhaltigen Umweltschutz braucht es einen Schritt- für Schritt-Umbau zu nachhaltiger Wirtschaft, die trotzdem lukrativ bleiben muss!

fans61
17
35
Lesenswert?

Hoffentlich hat sich der Blümel nicht schon wieder verrechnet.....

wie gehabt.

fans61
15
31
Lesenswert?

....und ´Gott sei Dank" endlich wieder eine Pressekonferenz....

.

zlatorog
25
26
Lesenswert?

Unsere Enkel werden uns einmal fragen:

"Habt Ihr damals wirklich nichts gewusst von der drohenden Erderwärmung?"

Hieronymus01
4
14
Lesenswert?

Schon gewusst.

Nur schuld sind die Amis und Chinesen.
Unser CO2 ist ja ein klimafreundliches CO2.☝️☝️☝️

klickme
12
54
Lesenswert?

AUA-weh

Ganz toll, eine Fluglinie, die der deutschen Lufthansa gehört, die Österreich nur Geld gekostet hat, wird nun um viele Millionen mitgerettet, dafür, dass sie Ö weiter anfliegt. Vielleicht hätte das eine andere Fluglinie gerne gemacht um einen viel günstigeren Tarif. AUA ist kein Leitbetrieb war nie einer, weder für Ö noch für D. Es gibt keine AUA, der Name soll verschwinden.
Stattdessen soll besser den vielen kleinen Unternehmern geholfen werden mit 10000 EURO und nicht mit 500 oder 1000 EURO.

harakari
3
1
Lesenswert?

Von der Geschäftspraktik von Unternehmen...

... ist Ihnen nicht so viel bekannt? Wenn zu wenige am Montag-Morgen von Graz nach Wien fliegen wollen, als die Gesellschaft als rentabel sieht, müssen Sie die Reise schon am Sonntag-Nachmittag antreten und eine Übernachtung in Wien mit allen Annehmlichkeiten in Kauf nehmen. Und das trifft nicht wenige, kann ich aus meiner Erfahrung sagen.

Kommentare 26-74 von 74