Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AnalyseTirol muss sich abschaffen: Von einem System, das am Ende ist

Die Fehler in der Coronakrise bringen ein System ans Ende, in dem der Tourismus Vorrang vor der Politik genießt. Es braucht eine radikale Umkehr.

50 Millionen, ein Drittel der jährlichen Nächtigungen in Österreich, gehen auf das Konto von Tirol, einem Bundesland mit nur 8,5 Prozent der Bevölkerung © APA/JAKOB GRUBER
 

Wer in den digitalen Annalen von Ischgl blättert, findet einen späteren Nobelpreisträger: Bob Dylan ist dort aufgetreten, in 2300 Meter Seehöhe am 1. Mai 1999. Die Chronik verschweigt, was damals groß auf den Ankündigungsplakaten geprangt hatte: „Benefizkonzert“ – und viel kleiner „für die Lawinenopfer von Galtür und Valzur“. Nicht einmal die damalige Spendengarantie ist der Historien-Vermarktung noch eine Erwähnung wert: eine Million – Schilling. In Galtür waren am 28. Februar 31 Menschen gestorben, in Valzur tags darauf sieben. Valzur ist ein Weiler von Ischgl. Dieser Zusammenhang wurde konsequent getilgt. Krisenkommunikation vom Marketing-Meister.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

calcit
3
35
Lesenswert?

Nur das sag ich euch Steirer als gebürtiger Tiroler auch...

...in Bezug auf die Region Schladming seid ihr ebenfalls auf dem besten Weg dort hin!

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
1
15
Lesenswert?

Das weiß jeder logisch und realistisch denkende Mensch das da die ganze Tourismusmaschinerie in ihrer Gier sich über nahezu alles hinwegsetzte, egal welche Bundesländer es betrifft !!

Mein "Weniger ist mehr" trifft hier wiederum zu. ☝️

Stephan123
4
31
Lesenswert?

absolut richtig

widerliche bonzen und umweltvernichter !

Reipsi
3
34
Lesenswert?

Die Behörden haben alles

richtig gemacht ? Von welcher Seite man es betrachtet halt . Frage wer kennt den Hund im Auto der immer nickt wenn man fährt ?

Civium
3
87
Lesenswert?

Blasmusik und Trachten gehören heute zur

Kosmetik um zu überschminken , Tradition ist etwas anderes!

pietrok5
5
121
Lesenswert?

Schaden für ganz Österreich

Manche Tiroler Politiker und Unternehmer - leider manchmal in einer Person - haben ganz Österreich massiven Schaden zugefügt, aus reiner Geldgier. Diese Politiker sollten zurücktreten, inklusive Landeshauptmann ! Und die betroffenen Betriebe bekommen hoffentlich keinen Cent an Fördergeldern - eher sollte man ihnen die Konzessionen entziehen.

CWM61
1
54
Lesenswert?

Beipflichten

Diesen Worten kann man sich nur anschließen, so wie fast immer ist Geldgier als Beweggrund für solche (Fehl) Entscheidungen der wahre und einzige Grund…!

Hieronymus01
5
108
Lesenswert?

Warum nach Tirol schauen?

Es ist leicht mit dem erhobenen moralischen Finger auf ein anderes Bundesland zu zeigen.
Aber die Piefkesaga wird auch in der Dachstei-Tauernregion in reinkultur gelebt.

umo10
41
22
Lesenswert?

Wir werden diese Pandemie beherrschen

Und danach hoffentlich wieder Lateinamerikanische Tänze tanzen, Freunde halsen und 3x Bussi links, 3x Bussi rechts; den Kindern das Nutella mit Spucke von den Wangen wischen. Der nächste Virus wird einfach viel ernster genommen. Also kopfhoch und Apres Ski voran :-)

Civium
2
68
Lesenswert?

Manda es

isch Zeit, doss ma aufwochn!!!

Nixalsverdruss
5
122
Lesenswert?

Es gibt viele "eigenartige" Persönlichkeiten in Tirol!

Kaum ein Bundesland ist polarisierender als Tirol!
Politiker, die so derart mit dem Tourismus verflochten sind, dass sie sich selbst die Taschen vollstopfen, geben den Ton an!
Tausende unterbezahlte Mitarbeiterinnen sind jetzt die Helden!
Im Handel, als Reinigungskräfte oder einfach (Teilzeit)Angestellte, die oft nicht einmal 1000 Euro netto für ihre Jobs bekommen, stehen sie den Multimillionären gegenüber, deren Hotels und Betriebe oft mit einer Eigenkapitalquote von unter 5 % und sie selbst doch tief in die Kassa gegriffen haben um sich ihren Luxus zu leisten. Da stehen die Touareg und Porsche Felge an Felge in den Privatgaragen. Da werden Jahr für Jahr Neubauten und Umbauten getätigt - und so manche Privatresidenz "läuft so mit" - wieder Loch auf Loch zu!
Das ist das Gesellschaftsbild, das das echte Tirol widerspiegelt; bei dem man sich die Frage stellen muss, wie lange das noch so gehen soll.
In Wirklichkeit ist Tirol eine Scheinwelt auf Pump - ein Lebensraum, der nur noch für Touristen attraktiv erscheint.
Die kleinen Systemerhalter werden irgendwann aufstehen und ihren Anteil am Kuchen einfordern.
Das wird schneller kommen, als manche "Superreiche" ihre Millionen ins Trockene bringen können.
Am Ende dieser Corona-Krise - wann immer dies auch ist - wir auch in Tirol nichts mehr so sein wie zuvor!

Guccighost
10
2
Lesenswert?

Ma bitte die Zeiten des Klassenkampfes sind aber schon lang vorbei

Kannst du mir bitte genau sagen im welchen Hotel eine reinigungskraft vollzeit nur 1000 netto verdient du Träumer.
weis nicht wo du diesen Blödsinn her hast.
Mach dich mal selbständig und dann reden wir weiter.
was machst du beruflich wahrscheinlich so ein Staatsdiener der alles hinten rein bekommt.

zyni
0
13
Lesenswert?

Gute und realistische

Einschätzung. Mein Steuerberater, ein Tiroler, sagt immer, solange alles läuft ist alles gut. Ihre Einschätzung des Eigenkapitals ist nicht ganz falsch.....
Tirol bekommt ein Problem.

Insi2009
3
93
Lesenswert?

Freunde

Es ist hinlänglich bekannt das Platter und Konsorten alle unter einem Hut stecken.Diese Geldgiermafia bringen ein ganzes Land in Verruf.Ich Wohne seit 22 Jahren in Tirol und konnte in den letzten Jahren auch in unserer nicht so überlaufenen Region beobachten wohin die Reise geht.Provit um jeden Preis,das macht nachdenklich und auch traurig auch im Sinne unserer Kinder.

UHBP
9
46
Lesenswert?

@insi...

"Es ist hinlänglich bekannt das Platter und Konsorten alle unter einem Hut stecken.Diese Geldgiermafia bringen ein ganzes Land in Verruf."
Die ÖVP hat 2018 bei der LT Wahl fast 5% zugelegt. Die Tiroler wollen das. Wenn, dann bringen die Tiroler selbst ihr Land in Verruf.

zyni
0
2
Lesenswert?

Kurz hat in einer PK gesagt,

er hat die Quarantänen gegen den Willen von Entscheidungsträgern verhängt.....

Michl
1
1
Lesenswert?

Was Kurz in einer PK sagt hält den Fakten nicht stand

@zyni : Sie wissen aber schon, dass die Quarantänemaßnahmen durch den Landeshauptmann von Tirol verordnet wurden? (Landesgesetzblatt für Tirol Nr. 35/2020)
BK Kurz hat in dieser Angelegenheit ein Riesenchaos mit vielhundertfacher Ausbreitung der Seuche in viele Staaten Europas bewirkt, mehr nicht, da auch nicht zuständig.

UHBP
2
3
Lesenswert?

@zyni

Solange er nicht sagt wer es war, muss man wohl von einer Ausrede ausgehen um von Fehlern abzulenken.

Balrog206
25
13
Lesenswert?

Man

Stelle sich vor die roten, die noch immer glauben Geld kommt kommt vom Bankomat u es steht ihnen zu , hätten in den Bundesländern mehr zu sagen 🤯

UHBP
3
2
Lesenswert?

@bali

Und wo kommen jetzt die 40 Millarden her?
Du solltest einmal eine andere Platte auflegen, die ist schon alt und zerkratzt. Aber wahrscheinlich hast keine andere du armer.
Von nichts eine Ahnung und immer den selben Kässe.

Balrog206
28
10
Lesenswert?

Naja

Für rot bleibt halt nur mehr das kleine unbedeutende Burgenland und Kärnten als Spielwiese ! Schaffen diese 2 Bundesländer auch ihren Tourismus ab ? Na dann kannst aber gleich zusperren diese 2 Notstandsgebiete !

Karl_Bucho
11
45
Lesenswert?

das Amigo-System der Alpenbayern.

hätte nichts Anderes erwartet w
von die Manda und Menscha dort.

Civium
2
18
Lesenswert?

Als Bayern kann man die

Tiroler nicht bezeichnen, eher als Ursprungsbayuwaren mit romanisch keltischer Vermischung!!

fersler
32
25
Lesenswert?

Tirol

verkörpert Österreich sehr wohl !!!

gemeinsam mit Wien und Salzburg wird das Land Tirol, speziell im ferneren Ausland, als AUSTRIA wahrgenommen.

Die jetzt weltweiten Schlagzeilen zum Thema beginnen nicht mit Tirol sondern mit 'AUSTRIA'.

altbayer
6
99
Lesenswert?

Nicht nur Tirol

Nicht nur Tirol - Österreich muss den Wintertourismus umdenken.
Gerade die betroffenen Orte sind der Ballermann der Alpen. Wir sollten uns wieder auf das Schifahren konzentrieren - auf den Sport und nicht das Sportsaufen. Wir brauchen auch keine 2000 Pistenkilometer in jedem Schigebiet - das Schifahren soll wieder für Alle erschwinglich werden.
Wir verbringen unseren Schiurlaub schon seit ein paar Jahren in Südtirol, weil wir einfach die Dauerbeschallung auf den Pisten von Hütte zu Hütte mit dem Einheitsschlagerbeat in Österreich satt haben. Wir wollen halt Schifaren und nicht Party machen - es gehört auch ein Schnapserl dazu, aber nicht auf der Piste.

Civium
6
21
Lesenswert?

Auch in Südtirol

gibt es Apres Ski , weiss von keiner Verordnung dass das in Italien verboten ist!!

altbayer
1
14
Lesenswert?

Das schon...

.....aber nicht in den Ausmaß, wie bei uns.

calcit
1
70
Lesenswert?

Wie recht sie habe!

Wenige haben in Tirol schon in den 70iger und 80iger davor gewarnt. Viele sind verstummt, viele wurden gekauft, viele wurden verkauft... und der Ausverkauf Tirols und die Industrialisierung des Wintertourismus ging weiter und weiter... Und das ist m.M. als gebürtiger Tiroler der dort in den 70iger und 80iger aufgewachsen ist....

Civium
0
51
Lesenswert?

Betten Betten Betten und nochmals

Betten und jeder wollte der noch grössere werden,.
Wenn man als Tiroler in der Gastronomie arbeitete gehörte man schon zu Unterschicht, dafür gibt es ja Kärntner oder Steirer.
Jetzt wird man vom hohen Ross endlich mal runter steigen, oder?

Civium
2
88
Lesenswert?

Die Gletscher Ausbau Visionen gab es schon in

den achtziger Jahren , schon damals gab es Gegenstimmen !!
Die Gegenbewegungen von damals wurden als grüne Gefahr abgetan!!Das Drehbuch die Piefkesaga von Felix Mitterer hatte seine Berechtigung und heute um so mehr.
Man spricht von Bodenständigkeit der Tiroler, ich denke die gibs schon lange nicht , sonst würden sie es nicht zulassen dass Millionen Schischuhe das Land niedertrampeln!!
Aus bescheidenen Bergasthöfen wurden Hotelburgen mit 500 Betten und mehr.
Bei Anreise und Abreise der Touristen entstehen Kilometerlange Staus , nur komisch da hört man von der regierenden Politik nichts. Auch wenn man sich am Sonntag die Tracht anzieht um den Trationstiroler zu geben, aber darunter ist nur weiterer Verwandter von dem Tiroler der es nicht zugelassen hätte dass sein Land so befremdet wird!!!

Kommentare 26-55 von 55