Marktstart Frühjahr 2022Der Mazda2 kommt als Hybrid – und uns bekannt vor

Der Mazda2 kommt im Frühjahr 2022 erstmals als Vollhybrid. Das ist aber nicht der Grund, warum er ganz anders aussehen wird.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Mazda2 ist als Vollhybrid ein umgelabelter Toyota Yaris © MAZDA
 

Das wird also der neue Mazda2? Jein. Also es ist vielmehr so: Die Japaner arbeiten bereits in Sachen Elektroauto mit den Landsleuten von Toyota zusammen – und diese Kooperation beschert Mazda jetzt auch seinen ersten Vollhybrid. Nämlich in Form eines Toyota Yaris, dem man das eigene Logo aufgeklebt hat und der als Mazda2 Hybrid firmiert.

Das bedeutet auch: Der Mazda2 wie wir ihn kennen – also mit 1,5-Vierzylinder-Benziner mit 75 und 90, als Mild-Hybrid mit 115 PS – bleibt uns parallel erhalten.

Der Yaris ist die wahrscheinlich beste Wahl überhaupt, wenn es um Hybrid im Kleinwagenformat geht. Wir treffen also unter der Haube auf die Kombination aus 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner (91 PS) und einem Elektromotor (59 kW), die es in Summe auf eine Systemleistung von 116 PS bringen.

Mazda ist übrigens nicht Toyotas einziger Kooperationspartner, vielmehr transplantieren die Japaner ihre Technik derzeit in einige Modelle anderer Marken: So sind der RAV4 und der Corolla Kombi unter dem Label Suzuki als Across und Swace unterwegs. Zudem entstammen der Zusammenarbeit mit Subaru die Sportcoupé-Zwillinge GR86 und BRZ sowie die Elektro-SUV-Brüder bZ4X und Solterra.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.