AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neu in LeipzigSha schafft Lichtkunst über den Dächern von Leipzig

Ein neues Projekt des österreichischen Künstlers Sha sorgt für besondere Licht- und Klangerlebnisse. 5000 Glasstäbe wurden dafür im "Lebendigen Haus" installiert. 2020 soll auch Wien in den Genuss eines neuen Projekts kommen.

Glänzende Idee: Jeder Glasstab ist einzeln anzusteuern © sha-art.com
 

Die alte Hauptpost an einer der bislang wenig ansehnlichen Ecke des Augustusplatzes in Leipzig präsentiert sich frisch revitalisiert. Ganztags  sorgt der neue Glaskubus auf dem denkmalgeschützten Gebäude für eine einzigartige Lichtstimmung. Für die kreative Gesamtkonzeption zeichnete der Künstler Sha verantwortlich.

Der gebürtige Steirer Andreas Rodler ist auch für andere herausragende Projekte wie das  „Haus der Musik“ in Wien oder das Kunst-Liege-Objekt AlphaSphere bekannt.

Klicken Sie sich durch das neue Projekt

Lichtkunst: Neues Projekt

Raumkunst

Rund 5000 Glasstäbe sorgen für ein besonderes Sinneserlebnis im revitalisierten Gebäude der alten Post in Leipzig.

sha-art.com

Lokal in Rot

Das einst marode Gebäude der alten Hauptpost ist nicht mehr wiederzuerkennen. „Das lebendige Haus“ wird es jetzt genannt und das ist der kreativen Schaffenskraft von Sha zu verdanken.

sha-art.com

Künstlername

Hinter "Sha" steckt der gebürtige Steirer Andreas Rodler, der auch für das „Haus der Musik“ in Wien oder das Kunst-Liege-Objekt AlphaSphere verantwortlich zeichnet.

sha-art.com

Der Himmel über Leipzig

Für die denkmalneu-Gruppe entwarf er das multimediale Kunstprojekt „Sky“ - ein Lichterspiel mit rund 5000 interaktiven Leucht- und Klangstäben auf 1500 Quadratmetern.

sha-art.com

Organisch

Bewegt man sich durch den Raum, erscheint die Decke fast wie ein organisches Gebilde, wölbt sich sanft und fängt vor allem den Puls der Stadt ein.

sha-art.com

Zum Leben erweckt

Mit Licht- und Klangelementen „haben wir die Stadt nach innen geholt“, erklärt Sha. Dafür wurden Videos und Tonaufnahmen gemacht, die den bewegten Alltag auf dem großen Augustusplatz wiedergeben sollen.

sha-art.com

Revitalisiert

So sieht die alte Hauptpost frisch revitalisiert aus. Der 7. Ebene wurde ein Glaskubus aufgesetzt, der nun als Restaurant und Veranstaltungszentrum dient.

sha-art.com

Rituale

„Jeder der 5000 Glasstäbe an der Decke ist einzeln ansteuerbar“, führt der Künstler weiter aus. Zyklen und Rituale wurden eingeplant, die nun die Besucher in Erstaunen versetzen - etwa zur Sonnenuntergangszeit.

sha-art.com

Neue Pläne

Mit dem gleichen Investor plant Sha bereits das nächste spannende Projekt. Diesmal geht es um das historische Postgebäude am Fleischmarkt in Wien. Ende 2020 soll es fertiggestellt sein.

sha-art.com

Raum und Zeit

Kunst erleben im obersten Stock im "lebendigen Haus".

sha-art.com

Gedimmt

Mitunter schimmert der Raum auch in mattem Orange.

sha-art.com
1/11

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren