Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Am 19. Mai wird geöffnet Kärntner Gastronomen zwischen Freude und Unsicherheit

Am 19. Mai darf die Gastronomie nach mehr als einem halben Jahr endlich wieder Gäste bewirten. Die Freude ist groß, gleichzeitig gibt es aber noch viele Fragezeichen vor allem in Bezug auf Registrierung und Kontrollen.

In Vorarlberg wird in der Gastronomie schon mit den neuen Regeln gearbeitet © APA/DIETMAR STIPLOVSEK
 

Die Kühlschränke werden aufgefüllt, der Staub gewischt, das Personal reaktiviert oder aus der Kurzarbeit geholt: Am 19. Mai dürfen die Wirte wieder an Ort und Stelle bewirten. "Und wir sind bis in die Haarspitzen froh darüber", sagt Kärntens Wirtesprecher, der Gastronom Stefan Sternad aus Velden. Der Hunger der Gäste, nicht nur nach Essen, sondern auch auf Bewirtung im Restaurant, sei so groß, dass die Vorausbuchungen schon längst angelaufen seien. "Bereits ein, zwei Stunden, nachdem der Tag unseres Lockdown-Endes bekannt gegeben wurde, sind bei mir 30 Reservierungen eingegangen", sagt Sternad. Auch schon für Juni. Die Sicherheitskonzepe stehen, die Registrier-App der Kärnten Werbung ist fertig. Und auch (analoge) Offline-Gästeregistrierung werden die Kärntner Wirte laut Sternad anbieten. "Endlich", sagt er, "dürfen wir uns wieder auf die Gäste fokussieren. Was wir brauchen, ist nämlich der Gast und nicht der Staat."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren