Angst vor EngpässenG'riss um Weihnachtsgeschenke so früh wie noch nie

Angst vor leeren Regalen, viele Unsicherheiten durch Corona: Steirer und Steirerinnen vertrauen nicht mehr aufs Präsent in letzter Minute. Heuer steigt die Zahl der Schenker, doch das durchschnittliche Budget sinkt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
senior couple at christmas market souvenir shop
Die Suche nach Geschenken hat bereits voll eingesetzt. © Syda Productions - stock.adobe.c
 

Noch bis vor wenigen Tagen herrschte große Zuversicht im steirischen Handel. Doch der Lockdown für Ungeimpfte, der möglicherweise noch in einen allgemeinen Lockdown mündet, trübt die Stimmung erheblich. „Dem klassischen Einzelhandel fehlen bis zu 40 Prozent der Kunden“, das spüre man seit dem ersten Tag, sagt Gerhard Wohlmuth, Handelsobmann in der Wirtschaftskammer. Ein Fünftel des Geschäfts, verglichen mit jenem von 2019, werde man einbüßen, lautet eine schnelle Berechnung der KMU Forschung Austria.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!