has.to.be-CEO Martin Klässner„Erwarte vor 2030 Zulassungsverbot für Verbrenner“

Das Start-up has.to.be. bedient 40.000 E-Ladestationen in Europa und wurde nun um 250 Millionen Euro von ChargePoint gekauft - teurer als Runtastic von adidas. CEO Martin Klässner über Erfolg und Klimaschutz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Martin Klässner, Gründer und CEO von has.to.be
Martin Klässner, Gründer und CEO von has.to.be © Daniel Raunig
 

Sie kommen gerade mit dem E-Auto aus Radstadt hierher ins Gailtal. Finden Sie über die Berge genug E-Tankstellen in Kärnten und der Steiermark?
MARTIN KLÄSSNER: Wir sind gut aufgestellt. Europaweit haben wir auf unserer Plattform 40.000 Ladestationen, für die wir die Software für den Betrieb liefern und die Abrechnungen der Ladevorgänge für die Autolenker sowie den technischen Service machen. Insgesamt sind in Europa 225.000 Ladestationen zugänglich. In Österreich laufen 70 Prozent der Ladestationen über unsere Plattform has.to.be.

Kommentare (26)
Sam125
0
0
Lesenswert?

Eines MUSS uns allen klar sein,solange gnadenlos und weltweit die Regenwälder

abgeholzt werden und sich daher der"Golfstrom"gravierend verändert,werden sich die Meeresströmungen und damit auch das Weltklima nachhaltig zum Nachteil der gesamten Welt und für immer verändern!Die Klimakatastrophe wird daher leider auch nicht zum aufhalten sein!Es ist schön,wenn wir fossile Brennstoffe durch Elektrizität ersetzen wollen,was natürlich nur in Ländern möglich ist,wo keine AUTOBATTERIEEN,wie in China,hergestellt werden,denn in China wird wegen der florierenden Wirtschaft(E- Mobilität!)fast täglich ein neues Kohlekraftwerk hochgefahren und die sogenannten westlichen und fortschrittlichen Länder wollen alles verbieten was mit fossilen Brennstoffen fährt und heizt und die gute Luft vom "Westen"wird durch die schlechte Luft vom "Osten",gesehen für's WELTKLIMA,wieder aufgehoben! Schöne Aussichten für uns alle! Und Deutschland verbraucht ALLEIN 40 % vom weltweit angebauten Palmöl und ist daher auch am allermeisten für die Abholzung der Regenwälder verantwortlich!

SoundofThunder
7
25
Lesenswert?

In gut 8 Jahren sollen die Verbrenner verboten werden?

Ihr habt in den nächsten 8 Jahren keine 8 Millionen Ladesäulen aufgestellt,geschweige seid ihr dazu fähig den benötigten Strom zu liefern. Träum weiter!

franki20
21
8
Lesenswert?

Wir brauchen auch keine 8 Millionen Ladesäulen…

Zum Thema Energieverbrauch gibt es genug Studien die darlegen dass es durchaus machbar ist den benötigten Strom im eigenen Land zu erzeugen.

Die Einstellung hier im Forum ist ziemlich schockierend - es gibt nicht genug Strom, es gibt nicht genug Lademöglichkeiten, wir können das Klima nicht retten, das schaffen wir nicht, das ist zu teuer, etc. etc.
Gottseidank gibt es Menschen mit Visionen und ehrgeizigen Zielen sonst würden wir heute noch in Höhlen leben.

SoundofThunder
4
12
Lesenswert?

🤔

Bevor nicht jeder Parkplatz mit einer Ladesäule ausgestattet ist wird es nicht gehen. Wer will schon Schlange stehen und warten bis die Ladesäule wieder frei wird? In den Parkhäusern gibt es auch nur ein paar Säulen. Der Inhaber fährt dorthin,hängt sein Auto an und geht zur Arbeit. Und sein Auto besetzt den ganzen Tag den Platz. Und viele haben keinen eigenen Parkplatz. Wo sollen die eine Ladesäule finden?

franki20
10
4
Lesenswert?

In der Stadt gibt es bezüglich Ladeinfrastruktur noch einiges zu tun,

aber das Ganze ist nicht unlösbar. Am Land sind öffentliche Ladesäulen nicht so wichtig, 99% laden Zuhause. In unserer 4000 Einwohner Gemeinde sind mittlerweile fast 80 BEV unterwegs und an der einzigen Ladesäule steht so gut wie nie ein Auto.

SoundofThunder
1
7
Lesenswert?

Ja ,aber

Sie fahren auf der Autobahn und unterwegs (Weite Strecken,Urlaub,Witterungsbedingt,Kälte,…) müssen Sie nachladen. Fahren zur nächsten Tankstelle und müssen eventuell Stunden warten bis Sie an der Reihe sind weil andere schon vor Ihnen da sind. Ja,am Land ist es etwas besser.Hausbesitzer und Grundeigentümer mit eigenem Parkplatz haben einen Vorteil. Die können sich ihren eigenen Anschluss bauen.Aber der Großteil der Bevölkerung hat so was nicht und leben in den Städten. Und man darf ein Ladekabel nicht einfach über den Gehsteig legen wegen der Stolpergefahr. Wenn da ein Fußgänger stolpert und sich verletzt haben Sie ein Problem.

melahide
2
1
Lesenswert?

@sound

Sie nehmen die absolute Ausnahme und tun so, als wäre es die Regel. Die Schnellader auf der Autobahn gehen mittlerweile schon in 30 Minuten. Ist ihnen egal! Umdenken will ja auch niemand. Erst gestern hatte ich ein Gespräch. „Und wie lang dauert das jetzt, bis das Auto dann wieder voll geladen ist wenn du auf Urlaub fährst?“ Kennt man ja vom Verbrenner. Man macht voll, gell? Nö! Man ladet das zu, was man für die Beendigung der Reise braucht. Spätestens am Urlaubsort steht das Auto vermutlich ein paar Tage herum. Genug Zeit zum Laden hat man dann immer

Apulio
7
37
Lesenswert?

Und woher soll der dazu

benötigte Strom kommen? Atomkraftwerke bauen?? Grüne bitte aufwachen.

melahide
42
10
Lesenswert?

Bla

Und woher kommt der ganze Strom für Internet, Smartphone,Fernseher, PCs usw? Nutzt jeder ohne solche dummen Fragen zu stellen …

SoundofThunder
9
9
Lesenswert?

🤔

Und schon dafür müssen wir oft Strom aus dem Ausland dazukaufen. Oder sollen wir sämtliche Flächen mit Windrädern zudecken?

scionescio
8
12
Lesenswert?

&Hilderl: denk einmal scharf nach …

… vielleicht war der zusätzliche Strom gemeint?
Kleiner Tipp: statt der lächerlichen Aussagen der Energieversorger (was sollen die sonst sagen?) ernstzunehmen, rechne die in Österreich getankte Spritmenge in Strom um und nimm von mir aus nur 30% davon … und falls du Mathematik auf Volksschulniveau beherrscht, wirst du schnell feststellen, dass sich da aber gröber etwas nicht ausgehen wird/kann!

melahide
0
1
Lesenswert?

@zionienchen

Aha. Wir schaffen es also nicht genug Strom zu produzieren um E-Autos zu betreiben? Bei Wasserstoff und synthetischen Kraftstoffen, die 3-14 mal so viel Strom für die Erzeugung brauchen, soll es aber gehen? Oder darf man synthetische Kraftstoffe importieren, Strom aber nicht?

crawler
3
28
Lesenswert?

Natürlich erwarten Geschäftsleute das.

Nur: wer weiß ob sie bis dahin auch noch die selben Regierungen bei ihrem Wunsch unterstützen? Die Bürger müssen sich das ja auch alles leisten können.

Sam125
2
34
Lesenswert?

Eines MUSS uns allen klar sein,solange gnadenlos und weltweit die Regenwälder

abgeholzt werden und sich daher der"Golfstrom"gravierend verändert,werden sich die Meeresströmungen und damit auch das Weltklima nachhaltig zum Nachteil der gesamten Welt und für immer verändern!Die Klimakatastrophe wird daher leider auch nicht zum aufhalten sein!Es ist schön,wenn wir fossile Brennstoffe durch Elektrizität ersetzen wollen,was natürlich nur in Ländern möglich ist,wo keine AUTOBATTERIEEN,wie in China,hergestellt werden,denn in China wird wegen der florierenden Wirtschaft(E- Mobilität!)fast täglich ein neues Kohlekraftwerk hochgefahren und die sogenannten westlichen und fortschrittlichen Länder wollen alles verbieten was mit fossilen Brennstoffen fährt und heizt und die gute Luft vom "Westen"wird durch die schlechte Luft vom "Osten",gesehen für's WELTKLIMA,wieder aufgehoben! Schöne Aussichten für uns alle! Und Deutschland verbraucht ALLEIN 40 % vom weltweit angebauten Palmöl und ist daher auch am allermeisten für die Abholzung der Regenwälder verantwortlich!

100Hallo
4
11
Lesenswert?

Frage

Hat es nicht geheißen der Golfstrom kommt zum Stillstand. Das heißt das es in Europa deutlich kälter wird.

Carlo62
16
30
Lesenswert?

2035 Anruf bei der Feuerwehr, es brennt!

Antwort: Bewahren Sie die Ruhe, wir laden schnell unsere Fahrzeuge auf, in einer Stunde fahren wir los!

melahide
32
10
Lesenswert?

2050

„Es hat 45 Grad, Österreich brennt“. „Bewahren Sie Ruhe, es wird noch heißer. Und schalten sie keine Klima ein, wir haben den Ausstieg aus fossiler Energie verschlafen“

Horstreinhard
13
32
Lesenswert?

Und Österreich rettet das Weltklima 🙈

Sehr naiv!

melahide
26
13
Lesenswert?

@Horsti

Gar nix tun hilft sicher mehr, gell?

Ragnar Lodbrok
3
33
Lesenswert?

CEO....bitte sagts doch

wieder Geschäftsführer! Die Leute nehmen sich eh schon wichtiger als sie im Endeffekt wirklich sind

ismirschlecht
5
44
Lesenswert?

So schaut‘s aus ..

Der Pendler braucht a Auto , der Bauer an Traktor , der Frächter an Lastwagen !

Horstreinhard
3
39
Lesenswert?

Glücksritter

Die haben auf W-Mobilität gewettet und lobbiieren jetzt für ihren zukünftigen Gewinn

Horstreinhard
1
19
Lesenswert?

Ups - Tippfehler

Soll natürlich E-Mobilität heißen…🙈

scionescio
0
24
Lesenswert?

In der Branche munkelt man aber auch …

… dass der Riese Chargepoint noch schnell einen lästigen Floh aus dem Weg räumen wollte, bevor er in Europa expandiert - eine gute Gelegenheit, für die Investoren Kassa zu machen, aber welchen Grund könnte es geben, dass der Riese nicht seine eigene, deutlich mächtigere und ausgereiftere Software verwendet?
Die Zukunft wird zeigen, ob das Engineering tatsächlich in Österreich bleibt oder doch nicht nur auf einen Vertriebsstandort geschrumpft wird - wie das zu 90% in ähnlichen Fällen passiert.

penoman
6
4
Lesenswert?

Humankapital

wenn ich in der heutigen Zeit als IT Firma durch einen Firmenzukauf 150 zusätzliche Fachkräfte bekomme, dann wäre es mehr als nur dämlich diese hinauszuwerfen. Wahrscheinlich war ein Teil der Rechtfertigung für die Kaufsumme nicht nur die Software und der Fakt dass man einen Mitbewerber schluckt sondern auch dass man mit einem Schlag 150 zusätzliche hoch begehrte Fachkräfte bekommt.
Sie werden in Radstadt nun vielleicht nicht mehr immer das letzte Wort haben in welche Richtung es in Zukunft geht, aber das die ITler abgebaut ist meiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich.

natchen
8
45
Lesenswert?

irrsinn

was sich diese Leute erwarten und Glauben. Was nützt eine E-Station am Lande, wenn man dort weder einkaufen noch in die Gastro kann, weil dort nichts vorhanden ist.

Wenn man den ganzen Tag im Büro hockt und dann am Abend ein geladenes Auto hat, dass ist doch einfach, aber in der Praxis nur für diese Leute. Die übriggebliebenen die diese Möglichkeit nicht haben, toll nicht.