ÖHV-Präsidentin "Impfprämien sind eine absolut gute Idee"

Die Hoteliers Karin Leeb und Martin Klein vom Hochschober auf der Turrach zahlen Impfprämien an ihre Mitarbeiter. Eine absolut gute Idee, so Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliersvereinigung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer: Österreich kann sich so als sichere Urlaubsdestination positionieren © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Dass Mitarbeitern im Viersterne-Superior-Hotel Hochschober auf der Turrach Impfprämien in Höhe von 300 Euro bei Erreichen einer bestimmten Quote geboten werden, lässt die Hotellerie in Österreich aufhorchen. Karin Leeb und Martin Klein erhoffen sich dadurch, bis zur Wintersaison eine Immunisierungsquote von nahezu 100 Prozent zu erreichen. Weil sie glauben, dass "nur ein immunisiertes Team ein starkes Team ist". Bisher seien nur 70 Prozent gegen Covid-19 geimpft, und das sei zu wenig.

Die Präsidentin der Österreichischen Hoteliersvereinigung (ÖHV) Michaela Reitterer sieht die Initiative mehr als positiv: "Das ist eine absolut gute Idee." Alle Bemühungen die in die Richtung gehen, dass Mitarbeiter sich impfen lassen, seien gut. Und vor allem für die Ferienhotellerie sieht sie darin einen buchungsentscheidenden Faktor. Mit einer hohen Immunisierungsrate unter den Beschäftigten könne "Österreich sich als sichere Urlaubsdestination positionieren".

In anderen Länden wie beispielsweise den USA stehen Impfprämien und andere Anreize für Mitarbeiter in Unternehmen bereits an der Tagesordnung. Österreich und Deutschland sind in dem Punkt noch zurückhaltend - noch.

Kommentare (23)
wischi_waschi
0
0
Lesenswert?

Hochschober

Würde sofort KÜNDIGEN.
Werde das Lokal auch nicht aufsuchen, sollte ich mal dort in der Nähe sein,
Ganz bestimmt nicht.
Frage, an die Politik , ja das habt Ihr nun geschafft , der Zwist zwischen den Geimpften und den Ungeimpften.

Was habe ich für ein Glück, ich habe eine ganz tolle Chefin, die würde solch einen Blödsinn niemals verzapfen.

future4you
0
2
Lesenswert?

Gut gemeint,

doch wo führt das am Ende hin? Wir kennen die Geschichte mit dem Esel und der Karotte. Grundsätzlich ist es eine Schande, dass mit der eigenen Gesundheit und die der anderen so sorglos umgegangen wird. Wo stünde die Gesellschaft mit der Gesundheit im Allgemeinen und in der Pandemie im Besonderen, wenn sich alle verweigern würden, sprich es keine Freiwilligen für die Tests von Medikamenten und Impfstoff gäbe?

ikennminetguataus
6
6
Lesenswert?

Super Idee …

… Impfverweigerer einfach „kaufen“. So kann man aus seinen unsolidarischem Verhalten Profit schlagen.

Soll die Frau Präsidentin doch ihren Hotelgästen Gratis-Übernachtungen schenken, wenn diese sich impfen lassen.

ferdinand41
1
8
Lesenswert?

Priorität

Wenn es ums eigene Geschäft geht, ist jede Förderung recht und unbedingt notwendig. Wenn aber finanziell Schwachen geholfen werden soll (Sozialstaat) droht das Land bankrott zu gehen.

derschwarze
5
13
Lesenswert?

Was daran ist gut?

Die geimpften Steuerzahler müssen nun auch noch zusätzliche Kosten tragen, damit die Impfunwilligen geimpft werden um nicht sich selbst oder andere gefährden.

Patriot
8
37
Lesenswert?

Impfprämien? Schwachsinn pur!

Wer sich nicht (gratis) impfen lässt, soll statt dessen seine Coronatests aus der eigenen Tasche bezahlen!

Lepus52
0
8
Lesenswert?

Tank-, Wellness- und Reisegutscheine

vielleicht für Kreuzfahrten wären Steigerungsstufen. Eine notwendige Gehaltserhöhung so steuerschonend und trickreich zu umgehen. Ist gegenüber dem Steuerzahler nicht fair.

DergeerderteSteirer
3
16
Lesenswert?

@Patriot, ................


völliger Schwachsinn, genau so sehe ich das auch !!

Jeder, aber absolut jeder muss sein Verhalten und Fehlverhalten selbst verantworten und wie in solchen Gegebenheiten bei sturer und ignoranter Verweigerung auch selbst bezahlen müssen!

Es wäre ratsam in die Bewusstseinsbildung vieler zu investieren und nicht immer Themen bis ins kleinste zu zerlegen und diskutieren zu wollen, da hilft wiederum wieder einmal nur das "Agieren und nicht das Reagieren" !!

Hildegard11
10
1
Lesenswert?

Ja

...und halt einmal klug und richtig regieren. Das fehlt der türkisen Schnöseltruppe samt grünem Gesundheitsminister halt auch.

zeus9020
7
25
Lesenswert?

FRAGLICH,

...ob dies tatsächlich die beste Lösung ist.
Man könnte sich durchaus auf den Standpunkt stellen, dass Impfverweigerer zur Kasse gebeten werden als dass wir brave Idioten, die mit Impfwilligkeit das Staatssystem stützen finanziell bestraft werden, indem wir den Anrekz für diese Deppen auch noch zahlen werden müssen. Anderer Meinung kann man nur sein, wenn man glaubt, Kurz hätte bei sich eine Gelddruckerpresse im Keller

seierberger
6
33
Lesenswert?

Prämie

Ich finde die Idee ausgezeichnet.

Weiters bin ich für Prämien für Leute, welche viel Gemüse essen.

Leute, die regelmäßigen Sport betreiben, gehören auch belohnt.

Nicht vergessen darf man auch Menschen, welche gerne in ihrer Freizeit wandern.

Zuckerpuppe2000
3
4
Lesenswert?

Komplett daneben!!

Einen größeren Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört! Wir Geimpften sind die Idioten, oder was!!?? Werden wir in Zukunft unsere Kinder auch so erziehen? Verweigerung wird belohnt, super Idee.

Hausverstand100
1
0
Lesenswert?

Ich schätze einmal

Diese Beiträge waren ironisch gemeint.
Ernsthaft wird doch ein denkender Mensch so was nicht meinen!

Dissentio
0
16
Lesenswert?

Yay, ein Bonus/Malus-System,

das einem das ganze Leben bewertet. Strafpunkte gibt's dann für Gummibärlis, pro Schluck Alkohol und jede nicht erreichte Minute Schlaf (Soll: 7,5h).... traumhafte Idee!

ichbindermeinung
6
23
Lesenswert?

Parteienförderungen um 100 Millionen pro Jahr kürzen

kein Problem, einfach die österr. Parteienförderungen um 100 Millionen/Jahr kürzen u. ebenso die öffentl. Werbeeinschaltungen um 100 Mio./Jahr u. das die nächsten 10 Jahr lang um nur alleine die exorbitanten Milliardenkosten aus Steuergeldern für das österr. Testen Testen Testen aufkommensneutral zu finanzieren

DergeerderteSteirer
2
39
Lesenswert?

Wenn es die werte Frau aus ihrem eigenen Säckel zahlt dann soll sie ruhig, ..............

sonst ist es eine komplett obskure Meinung welche nicht mal Ansätze von realistischen Denkweisen zeugt !!

missionlivecm
4
53
Lesenswert?

Scherz des Tages

Als geimpfter kommt man sich jetzt verarscht vor bei solchen Ideen….

Luxi100761
4
20
Lesenswert?

Scherz

Dann fortere ich für meine 2 Impfungen ebenfalls mein Geld!!

HeWa66
13
1
Lesenswert?

dann "fortere" mal

evtl. wäre ein Deutschkurs für Dich angebrachter 😎

Zuckerpuppe2000
0
2
Lesenswert?

Was soll das?

Fällt Ihnen nichts gescheiteres dazu ein!!?? 🤯

OE39
1
28
Lesenswert?

Ja ja,

ist wie im Handel, die besten Angebote kommen immer erst im Schlußverkauf, wenn genügend Zeugs übrig geblieben ist.

Zuckerpuppe2000
1
22
Lesenswert?

Könnte auch schief gehen

In der Schweiz wird dies abgelehnt. Der Schuss könnte auch nach hinten los gehen.

HeWa66
5
37
Lesenswert?

OK

da hab ich mich anscheinend zu früh impfen lassen.
Hab gedacht, dass ist mein Beitrag den ich leisten kann, zur Bekämpfung der Pandemie.
Wenn man gewusst hätte, dass man damit auch Geld verdienen kann 🤔
Für mich völlig lächerlich, anscheinend geht s der Hotellerie nicht gerade schlecht 🙂