Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Daniela CavalloDie Frau, die den VW-Bossen die Stirn bietet

Daniela Cavallo ist die erste Frau an der Spitze des VW-Konzernbetriebsrates in Wolfsburg. Die Tochter einer italienischen Gastarbeiterfamilie ist so kompetent wie streitbar. Vorgänger Osterloh geht in Traton-Vorstand, der MAN-Werk schließen will.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Daniela Cavallo ist neue Betriebsratschefin im VW-Konzern
Daniela Cavallo ist neue Betriebsratschefin im VW-Konzern © dpa
 

Im Volkswagen-Konzern bricht eine neue Ära an. Mit Daniela Cavallo wurde nun erstmals eine Frau an die Spitze des Betriebsrates gewählt. Der Paradigmenwechsel wird möglich, weil Deutschlands bisher mächtigster Arbeitnehmervertreter Bernd Osterloh die Fronten wechselt. 16 Jahre lang zeigte er als Betriebsratschef den VW-Konzernchefs in Wolfsburg die Stirn. Nun wird er Vorstand bei der VW-Nutzfahrzeugtochter Traton, die gerade das MAN-Werk in Steyr liquidieren will, sollte es nicht noch von Siegfried Wolf übernommen werden. Statt Osterloh (64) wird nun seine bisherige Stellvertreterin Cavallo Vorsitzende des Konzern- und Gesamtbetriebsrates und damit die starke Stimme für 300.000 VW-Beschäftige in Deutschland und insgesamt 660.000 weltweit.

Kommentare (7)
Kommentieren
VH7F
1
15
Lesenswert?

Der langjährige Betriebsratschef wird Vorstand?

Belohnung für 16 Jahre kuscheln?

Laser19
1
9
Lesenswert?

Als Betriebsrat ginge er wie ein Angestellter in Pension

Er muß ganz schön gefährlich für die VW Spitze sein, wenn man ihn dann nach 3 Jahren in die Vorstandspension schickt.

KarlZoech
4
14
Lesenswert?

Zur Abwechslung eine tüchtige Frau an der Spitze kann sicher gut tun.

Und Osterloh geht in den Traton-Vorstand. Na ja....

ReinholdSchurz
5
26
Lesenswert?

Zum Nachdenken 🤦🏻‍♂️

Der alte Betriebsrat wechselt in den Aufsichtsrat🙋🏻‍♂️

smithers
4
12
Lesenswert?

komplett falsch!

Der bisherige Vorsitzende des Gesamtbetriebsrates wechselt in der Vorstand der VW-Nutzfahrzeugtochter Traton. Er wird dort als Personalchef operativ im Unternehmen tätig sein. Mit Aufsichtsrat hat das absolut nichts zu tun.

ReinholdSchurz
5
3
Lesenswert?

Ja stimmt👍

Aber trotzdem ist das Sonderbar wo in Steyr die Schließung droht, finde ich das Verhalten des Unternehmens für falsch🤦🏻‍♂️🙋🏻‍♂️👣🎪

user10335
2
16
Lesenswert?

... und Traton will gerade die MAN-Werke in Steyer liquidieren

...