Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ViveaBad Bleiberg: Frischzellenkur für Hotel um 21 Millionen Euro

Großinvestition der Tiroler Vivea-Gruppe: Nach dem Gesundheitshotel in Bad Eisenkappel wird nun das Haus im Bleiberger Hochtal um mehr als 20 Millionen Euro erneuert. Sperre ab 21. März.

Ab September 2021 neu: Vivea-Gesundheitshotel in Bad Bleiberg
Ab September 2021 neu: Vivea-Gesundheitshotel in Bad Bleiberg © KK
 

Rund 21 Millionen Euro investiert die Vivea-Gruppe in die Erweiterung und Modernisierung ihres Gesundheitshotels in Bad Bleiberg. Das vor 18 Jahren eröffnete Haus verfügt über 324 Betten und soll, so Geschäftsführer Engelbert Künig, auf einen höheren Standard gehoben werden. Hallenbad- und Saunabereich werden erneuert und erweitert, die Zimmer modernisiert. Der Therapiebereich wird um einen Holzbau aufgestockt.

Kommentare (1)
Kommentieren
umo10
2
5
Lesenswert?

Die 2-klassengesellschaft schreitet mit großen Schritten voran

Wieviel hat der gute Herr für diesen Palast vom Steuerzahler bekommen? Wir freuen uns für alle, wenn so groß investiert wird, vergessen aber, dass dort nur Leute versorgt werden, die sich eine Zusatzkrankenversicherung leisten können. Oder normalversicherte, für die der Steuerzahler indirekt einen sehr großen Obolus berappen muss. Die arme Frau/Mann wird immer weiter abgehängt