Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steirische Touristiker und Wirte"Weiterhin null Planbarkeit, null Perspektive, wir sind entsetzt"

Die angekündigten zaghaften Lockerungen - Gastgärten ab den Osterferien, Hotels und Innenräume frühestens im Laufe des Aprils - stoßen bei steirischen Gastro- und Tourismusvertreter auf harsche Kritik. Gastro-Obmann Friedl: "Wir werden zu Tode gestreichelt."

In den Gastrgärten soll es zu Ostern wieder losgehen
In den Gastrgärten soll es zu Ostern wieder losgehen © (c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)
 

Weder der steirische Gastronomie-Obmann Klaus Friedl noch Tourismus-Spartenobmann Johann Spreitzhofer zählen zur Spezies der "Heißläufer". An ihrer ruhigen Tonalität hat sich zwar auch am Montagabend nichts geändert, inhaltlich sind die beiden Branchenvertreter aber hörbar verärgert und machen auch keinerlei Hehl daraus. Die stufenweisen Lockerungen, die die Regierung und die Landeshauptleute präsentierten, brächten "weiterhin null Planbarkeit und null Perspektive, wir sind entsetzt und einfach nur enttäuscht", so Friedl Zwar dürfen die Gastgärten in der Osterwoche wieder öffnen, "aber das ist nicht nur spät, sondern bringt auch nur einem Teil der Betriebe etwas, für eine Öffnung in den Innenräumen gibt es nicht einmal so etwas ähnliches wie ein konkretes Datum, das ist bedrückend für die gesamte Branche".

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

EP69
3
6
Lesenswert?

Ist Österreich lernfähig?

Wir haben eine Lockdown Verlängerung nach der anderen, und machen immer wieder das Gleiche. Zur Erinnerung im Dezember wurden die Schilifte geöffnet und es hieß wir schauen einmal wie es funktioniert. Was war: die Liftstationen wurden teilweise überrannt und die Zahlen stiegen. Nun will man die Schanigärten öffnen. Was wird sein, für die Maße der Menschen, zu wenig. Die Zahlen werden wieder steigen. Man frägt sich wirklich warum nicht die gesamte Gastronomie öffnen kann, damit sich der Andrang aufteilt. Die ausgearbeiteten Hygiene Maßnahmen und Richtlinien müssen streng eingehalten werden, dann bin ich mir ziemlich sicher, dass in der Gastronomie und Hotellerie kaum bis gar keine Infektionsherde entstehen werden. Diese entstehen hauptsächlich im privaten Umfeld jeden Einzelnen, da hier keine Maßnahmen eingehalten werden. Und wer bezahlt die Rechnung? Wie es aussieht der österreichische Tourismus, die Kultur und die Sportstätten, mit all jenen Betrieben die von diesen Institutionen leben.

melahide
6
5
Lesenswert?

Ich find es

traurig, wenn die Gastro vor der Kultur aufsperrt. Ein Theater mit genug Abstand und guter Lüftung ist ja wohl weniger Gefahr als die Gastro, wo die Menschen eng zusammen sitzen, reden, lachen usw. Gut, wenn es die Temperaturen zulassen, Gastgärten usw., verstehe ich... aber in Innenräumen ist es halt wirklich blöd.

Angedacht wurde ja auch: Testen gehen, dann darf man ins Gasthaus. Aber auch hier gibt es doch eher wenig Akzeptanz. Dann heißt es wieder: "Mein Schnitzel will ich spontan essen und nicht einen Tag vorher planen" .. also egal was ist und was man öffnet. Jene die sich jetzt schon nicht an die Maßnahmen halten, die werden immer weiter sudern. Die wollen, das alles so wird wie es früher war - und das wird es NIE MEHR WERDEN.

homerjsimpson
2
10
Lesenswert?

Dann soll der Friedl einen Termin nennen, wann die Zahlen runter gehen.

Ach kann er auch nicht? Na dann hat er seine Antwort, warums keine Planbarkeit gibt.

derschwarze
15
16
Lesenswert?

Gastronomie bekommt ständig das Fett ab.

Weshalb immer die Gastronomie das Fett abbekommt ist mir schleierhaft. Sind die Zahlen zu hoch wird die Gastro geschlossen und der Rest bleibt offen. Sind die Zahlen erträglich, sperrt alles bis auf die Gastro auf, diese bleibt zu. Ich würde den Regierenden das Schnitzel an die Tür nageln und die Friteusen auf ihre Parkplätze.

himmel17
15
13
Lesenswert?

Coronainfektionen sind nicht planbar

Vorsicht ist die Mutter unserer Gesundheit. Potentielle Virenschleudern müssen weiterhin "geschlossengestreichelt" werden. Da nützt alles nichts.

pianofisch
4
7
Lesenswert?

Gesundheit?

Wenn es nach dem geht, sperrt nie wieder irgendetwas auf. Gesundheit ist aber nicht auf Corona beschränkt.
Die Nation ist seelisch-psychisch-körperlich am Rande einer Krankheitswelle.
Also wenn schon von Gesundheit reden, dann auch bitte davon.

gb355
13
23
Lesenswert?

na ja..

Noch nie hat sich nur einer unserer Politiker Gedanken gemacht,
warum di Infektionen nicht abnehmen.
Diese Engstirnigkeit, Verbohrtheit und Inkompetenz sinkt zum Himmel.
Man infiziert sich nicht beim normalen einkaufen im Supermarkt.
Und wieder der schon ein Jahr alte Hut:
Die Treffen finden statt.
Ohne Tests!
Gehst ins Gasthaus, testest dich vorher, bist positiv, gehst in Quarantäne oder....
Es ist zwar lästig, aber wäre eine Option!

ferdinand22
11
34
Lesenswert?

Die Gastro-Arbeitskräfte ....

... gehen in Scharren der Branche davon und kehren nicht mehr wieder. Das wird noch ein weiterer herber Schlag für die Branche. Eine ganze Lehrlingsgeneration fehlt überdies.

Reichi
37
15
Lesenswert?

Welche Österreicher

ARBEITEN IN DER GASTRO ?

Ninaki
10
40
Lesenswert?

inkompetent

Dieser Kommentar ist an Inkpmpetenz wohl nicht mehr zu überbieten.
Oder wer glauben Sie hat die Erfolgsgeschichte Tourismus und Gastronomie erarbeitet? Ein Hohn für alle Gastronomiefachkräfte!

Reichi
3
2
Lesenswert?

Arbeiten in der Gastro

Yugo , Ungarn , Rumänen , Kurden !

griesbocha
30
16
Lesenswert?

Eine Lösung wäre noch mehr zu testen

und noch höhere Infektionszahlen zu produzieren.

GanzObjektivGesehen
18
33
Lesenswert?

Na, Herr Griesbocha.

Nach 11 Monaten Pandemie und hunderten Informationssendungen noch immer nichts dazugelernt?

Reichi
5
14
Lesenswert?

Am Friedhof

Eine schöne Perspektive !

rontin
15
28
Lesenswert?

Ja das ist wirklich ....

... sehr traurig, dass es keine weiteren Öffnungen gibt ...

Nixalsverdruss
69
66
Lesenswert?

Bedanken Sie sich bei Ihren Kollegen ....

... die schon seit Wochen am Abend in den Hinterstübchen oder Nebengebäuden sich und den Mitmenschen den Gefallen tun und auf engstem Raum ein paar Bierchen oder Gläschen Wein einnehmen - ohne Masken, ohne Abstand, etc.
Dass es da zu Infektionen kommt ist wohl klar - dass sich diese Feiglinge aber dann nicht getrauen die Kontaktpersonen zu nennen ist die eigentliche Krux an der Sache. So kommt es zu weiteren Infektionen in ihren Familien - und nichts desto trotz wird am nächsten Abend weiter gesoffen!
Da kann man nur sagen: na dann Prost!
Ich bin für 14 Tage totalen Lockdown - nur so können wir Ostern retten!

OAR
20
35
Lesenswert?

Enttäuschung

Sogar die Schwarzen (Türkisen) sind auf ihre Regierung angefressen, dass die Gastro ständig zu Tode gestreichelt wird, wie es Obmann Friedl dramatisch bezeichnet. Aber wenn dann bei Wahlen die Betroffenen eine Antwort auf dieses Sterben geben könnten um Konsequenzen zu ziehen , nimmt die ÖVP in Kärnten bei der GR.-Wahl auch noch zu. Wie passt dies in Anbetracht der Negativstimmung in Österreich noch zusammen ? Shorty (Kurz) jubelt und sagt, gibt deinem Volk Zuckerbrot und Peitsche, dann bist du der Herrscher.

Stony8762
5
5
Lesenswert?

OAR

Wie das zusamnenpasst? Ganz einfach! Es fallen bei weitem nicht alle auf eure Hetze rein!