Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vermietung im LockdownNachfrage ist da, vermietet wird kaum

In den Weihnachtsferien gab es in der touristischen Beherbergung einige „schwarze Schafe“, Das hat sich jetzt geändert, wie auch ein Test der Kleinen Zeitung zeigt.

Während es in Tirol noch immer viele schwarze Schafe in der Beherbergung gibt, hat sich die Situation in Kärnten seit Weihnachten deutlich gebessert
Während es in Tirol noch immer viele schwarze Schafe in der Beherbergung gibt, hat sich die Situation in Kärnten seit Weihnachten deutlich gebessert © APA/Barbara Gindl
 

Die Strafen sind hoch: Bis zu 30.000 Euro für den Zimmeranbieter und bis zu 1450 Euro für den Mieter. Die Verordnung ist eindeutig: Eine touristische Beherbergung ist in Österreich jedenfalls bis Ende Februar nicht erlaubt - weder entgeltlich noch unentgeltlich. Danach wird man weitersehen. Mitte Februar will die Regierung evaluieren.

Kommentare (4)
Kommentieren
shaba88
1
7
Lesenswert?

Kommentar

armselig, was hätten sie gemacht, wenn sie Angebote erhalten hätten😠😠😠

Guccighost
1
9
Lesenswert?

sowas macht nicht mal

der OE24, bin sehr enttäuscht von der Kleinen
das hätte ich niemals gedacht

romagnolo
3
18
Lesenswert?

Eine Schande, dass sich die KLZ mit Vernaderungs journalismus beschäftigt

und darauf offensichtlich noch stolz ist !

KleineMeinung
5
9
Lesenswert?

Schod dos kana ongebissn hot....

.... den Hund hätt ma oba sowos von zerlegt!!!!🖕🏼