Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Flugverkehr halbiert 191.000 Jobs gingen schon verloren, die Krise der Luftfahrt hält an

Die Corona-Krise hat den Flugverkehr 2020 halbiert. Laut Eurocontrol verloren in der Branche 191.000 Menschen den Job. Auch der Ausblick fällt bestenfalls durchwachsen aus.

© (c) AFP (JOE KLAMAR)
 

Trotz anlaufender Impfungen macht sich in der Luftfahrtindustrie noch kaum ein Lüfterl von Optimismus breit. Die neuerliche Verschärfung der Corona-Pandemie durch die Virusmutationen in Großbritannien oder Südafrika sorgt für erhebliche Unsicherheit. Europas größte Airline, die Ryanair, kündigte etwa am Donnerstag an, ab Monatsende das Flugprogramm noch einmal drastisch zu reduzieren. Auf britischen und irischen Airports stellt die Billigairline ihren Betrieb vorübergehend praktisch ein. Das Passagieraufkommen dürfte im Februar und März auf jeweils 500.000 Passagiere absacken. Das ist nur noch rund ein Viertel der 1,9 Millionen Fluggäste vom Dezember - und das war schon ein Minus von 83 Prozent im Vergleich zum Dezember 2019.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren