Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Regeln gelockertDas ändert sich ab Montag für Gäste im Wirtshaus

Nach einem Monat vieles neu in der Gastronomie: Die Regeln werden gelockert, die Sperrstunde ausgeweitet.

© APA/Barbara Gindl
 

Am 15. Mai öffnete die Gastronomie unter strengen Hygieneauflagen wieder. Jetzt fallen die ersten Masken wieder - und zwar kommenden Montag (15. Juni): Die Sperrstunde in der Gastronomie wird von 23 auf 1 Uhr verlegt, außerdem fällt das Vier-Personen-Limit an Tischen.

Gastro-Sprecher kritisieren, dass diese Maßnahmen für die heimische Gastronomie um 96 Stunden zu spät kommen, denn am Montag sind das verlängerte Wochenende und der Vatertag bereits vorüber - Gruppen von fünf oder mehr Personen dürfen bis Montag also grundsätzlich nicht an einem Tisch Platz nehmen, wenn sie nicht an einem gemeinsamen Wohnsitz gemeldet sind.

Weiter Abstand von einem Meter Pflicht

Zwischen den einzelnen Gruppen muss aber weiterhin der Abstand von einem Meter eingehalten werden. Wie groß einzelne Gruppen sein dürfen, "können die Wirte gemeinsam mit den Gästen entscheiden".

Nachtgastronomie muss zu bleiben

Die Nachtgastronomie - etwa Clubs und Diskotheken - muss vorerst weiter geschlossen bleiben.

Die Maskenpflicht fällt fast überall

Die Maskenpflicht fällt an Schulen und im Handel für Kunden generell, sie gilt künftig nur noch in drei Bereichen: Masken müssen in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Gesundheitsbereich inklusive Apotheken sowie bei Dienstleistungen getragen werden, wo der Mindestabstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann, beispielsweise beim Friseur oder von Mitarbeitern in der Gastronomie. Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz im Handel ist somit Mitte Juni ebenfalls beendet.

Kommentare (36)
Kommentieren
judohaus
0
12
Lesenswert?

Welche

Wissenschaft hat das erwiesen? Ich befürchte jene, die ihnen die Rechtschreibung beigebracht hat!

Klugschwätzer
0
3
Lesenswert?

Ist doch eh egal...

wer regt sich denn auf? Die Leute, die keine Ahnung haben, oder Egoisten/Ignoranten sind. Die kann man mit keinem Argument überzeugen. Und am wenigsten selbst mit den Masken schädigen wollen sich übrigens Raucher.... ;-)

Bravo55555
1
11
Lesenswert?

.

Kohlendioxid!

styrianprawda
7
1
Lesenswert?

@Bravo55555

Lernen Sie Biologie!

der alte M.
0
1
Lesenswert?

Die Ausatemluft

enthält kein Kohlenmonoxid.

chrispap
5
10
Lesenswert?

Wie

schauts aus mit Buffet beim Chinesen z.b oder Frühstücksbuffet usw ??

Hildegard11
56
15
Lesenswert?

Zum Chinesen....

...geht man nicht. Fördert die eigenen Wirte!

chrispap
18
8
Lesenswert?

@Hildegard11

Deine Ansage ist sowas von unqualifiziert.Ich arbeite,bekomme keine Unterstützung von dieser miesen Regierung,also hat mir NIEMAND etwas zum vorschreiben.

styrianprawda
3
8
Lesenswert?

@Hildegard

Rassismus ist bei Ihnen offenbar kein Fremdwort.

Mein Graz
8
77
Lesenswert?

@Hildegard11

Wenn ich zum Chinesen gehe fahr ich ja nicht nach China, sondern bleib in Graz.
Ist der Chinese kein "eigener" Wirt, der auch Steuern zahlt, Arbeitsplätze sichert und vielleicht sogar Österreicher ist?

jaenner61
12
19
Lesenswert?

also ich würde sagen....

dass so eine erlaube größe einer gruppe im lokal theoretisch bis zu 50.000 menschen betragen darf. nachdem in der heutigen zeit ja so großer wert auf den gleichheitsgrundsatz gelegt wird, sage ich gleiches recht für alle. was bei einer demo recht ist, muss auch beim wirt gelten 😉

Kommentare 26-36 von 36