AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

US-Senat beschloss Sanktionen gegen Bau von Nord Stream 2

Der US-Kongress hat Sanktionen gegen den Bau der umstrittenen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 beschlossen.

Der US-Kongress hat Sanktionen gegen den Bau der umstrittenen Ostsee-Pipeline beschlossen © APA/AFP/dpa/BERND WUSTNECK
 

Der US-Kongress hat Sanktionen gegen den Bau der umstrittenen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 beschlossen. Der Senat stimmte am Dienstag mit klarer Mehrheit für den neuen Verteidigungshaushalt, in dem die Sanktionen gegen Firmen und Einzelpersonen enthalten sind, die an dem Projekt Nord Stream 2 beteiligt sind.

Vergangene Woche hatte bereits das US-Repräsentantenhaus die Sanktionen beschlossen. Sie müssen jetzt noch von US-Präsident Donald Trump unterzeichnet werden. US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, das Gesetzespaket zu unterzeichnen.

Um den bereits zeitlich verzögerten Bau der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 in den kommenden Monaten fertigstellen zu können, will die Projektgesellschaft auch im Winter und im Frühjahr weiterbauen dürfen. Einen entsprechenden Änderungsantrag hatte Nord Stream 2 beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie in Hamburg eingereicht, wie ein Unternehmenssprecher am Samstag der dpa sagte.

Kommentare (2)

Kommentieren
gonde
0
2
Lesenswert?

Das ist doch eundeutig Erpressung!

Sofortige kräftige Reaktion seitens der EU notwendig, aber die haben die Hosen voll.

Antworten
heinz31
1
2
Lesenswert?

EU?

Da sieht man wieder, welche "Würstchen" in der EU - Spitze sitzen.
Da mischt sich der Ami mit Sanktionen in die Energiepolitik der EU massiv ein und die EU-Häuptlinge sitzen geduckt da.
Mann sollte als Reaktion im Gegenzug die USA mit Boykotten überschwemmen.
ZB: Keine Airbus - Flugzeuge mehr (Boing ist sowieso gerade am Boden), kein Transport mehr für amerikanische Astronauten zur ISS (Amerika kann das nicht mehr selbst), hohe Besteuerung der US-Firmen, die in Europa Milliardengewinne machen und keine Steuern zahlen (Amazon, Starbucks, Facebook, Instagramm und viele mehr).
Da fällt mir noch viel mehr ein.

Antworten