AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Schwache UmweltbilanzTesla verkauft Emissionsrechte an GM und Fiat Chrysler

General Motors und Fiat Chrysler sollen sich US-Emissionsrechte von Tesla gekauft haben, um ihre Umweltbilanz zu verbessern.

Tesla hilft Autobauern Umweltgesetze einzuhalten, indem Emissionsrechte verkauft werden © AP
 

Um sich trotz vieler Autos mit schwacher Umweltbilanz für strengere Abgasvorschriften zu rüsten, haben General Motors (GM) und Fiat Chrysler einem Medienbericht zufolge US-Emissionsrechte von Tesla gekauft.

GM und Fiat Chrysler hätten diese Deals schon früher in diesem Jahr offengelegt, schrieb der Finanzdienst Bloomberg am Montag unter Berufung auf entsprechende Dokumente, die im US-Bundesstaat Delaware eingereicht wurden.

Die Unterlagen enthielten zwar nicht viele Details, es sei jedoch das erste Mal, dass Autohersteller einräumten, sich zum Erreichen strikterer US-Umweltgesetze an Tesla zu wenden, heißt es in dem Bericht. Der Elektroautobauer wiederum habe seit 2010 fast zwei Milliarden Dollar Umsatz durch den Verkauf von Emissionszertifikaten gemacht. Hersteller, die weniger E-Autos im Angebot haben, können ihre Klimabilanz aufbessern, indem sie diese Abgasrechte kaufen.

Schwere SUV und Pick-up-Trucks

Ein GM-Sprecher sagte Bloomberg, der Konzern wappne sich damit für "künftige regulatorische Unsicherheiten". Fiat Chrysler erklärte, so lange die US-Umweltvorschriften nicht mit der Nachfrage nach Autos auf dem Markt in Einklang stünden, sei der Kauf solcher Zertifikate ein probates Mittel. GM und Fiat Chrysler sind in den USA schon länger vor allem mit schweren SUV's und Pick-up-Trucks erfolgreich, die vergleichsweise viel Sprit verbrauchen.

Tesla äußerte sich zunächst nicht zu den Deals mit GM und Fiat Chrysler. Im April war bereits durch einen Bericht der "Financial Times" ein geplantes CO2-Handelsabkommen des Unternehmens von Tech-Milliardär Elon Musk in Europa bekanntgeworden. Demnach soll Fiat Chrysler Tesla Hunderte Millionen Euro zahlen, um die E-Autos der US-Firma in seine Fahrzeugflotte einrechnen und so künftige EU-Abgasvorschriften erfüllen und Strafen verhindern zu können.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

longaway
2
0
Lesenswert?

Fairer Wettbewerb durch volle Kostenwahrheit für den Verursacher finde ich super.

Gesundheitskosten durch Abgas- und Lärmemissionen, Kosten für durch Abgase verunreinigte Fassaden in Ballungszentren uvm...... sollten dem der sie verursacht angerechnet werden und nicht durch die Allgemeinheit durch Steuern finanziert werden. Nur weil diese Kosten nicht gleich entstehen werden sie gerne übersehen...
Diese Emissionsrechte sind eben eine, wenn auch umständliche Möglichkeit, diesen Vorteil auszugleichen.

Antworten
scionescio
0
2
Lesenswert?

Finde ich eine gute Idee - aber dann sollen die eAuto-Fahrer sich auch ihre Infrastruktur selbst bezahlen ...

... und nicht alle Steuerzahler ein paar naive Schmarotzer finanzieren, die mit ihren Akkus die Umwelt massiv schädigen!

Antworten
duesentrieb1
1
5
Lesenswert?

Alles Schwachsinn

Dieser Schwachsinn mit der E-Mobilität wird immer skurriler. Es wäre für die Politik längst an der Zeit, taugliche Zukunftsformen wie Wasserstoff-Antriebe oder synthetische Treibstoffe (E-Fuel) zu fördern. Der Batterie-Antrieb ist doch eine Sackgasse.

Antworten
Sam125
1
4
Lesenswert?

Ja E Mobilität ist bestimmt der größte Schwachsinn,der Neuzeit!Ich habe gestern

in einem Deutschen Sender einen Bericht über die E Mobilität gesehen! 1. verbrauchen E Autos schon bei der Erzeugung um ein Xfaches mehr an Energie wie jedes andere Fahrzeug! 2. Ich sage einfach nur Atomstrom!3. In Kolumbien, das Hauptabbaugebiet des hochgiftigen Lithium ist,versiegt das Wasser und die Menschen dort werden vergiftet und vertursten! Und nicht nur dort, sondern auch in Afrika, wo 90 % des Giftmühls hingeschifft wird!Also die arrangierten Altbattarien und andere giftige und gefährliche Stoffe! Da die Batterien hauptsächlich aus China nach Deutschland importiert werden!Und in China wird mit noch mehr Kohlekraftwerken geheitzt um die nötige Energie,für die Erzeugung der Batterien zu haben!Liebe Umweltschützer,bleibt lieber zu Hause und macht euch einmal so richtig schlau, wie es mit der E- Mobilität aussieht!Fliegen schadet nämlich genauso der Umwelt!Ja wir wollen SAUBERE Städte und vergiften und vernichten dafür ganze Völker!Das ist eigentlich eine bodenlose Schweinerei!

Antworten
scionescio
4
4
Lesenswert?

Das ist eine Haupteinnahmequelle von Tesla und der einzige Bereich wo sie keinen Verlust machen ...

laut Bilanz bringt ihnen das ca. eine halbe MIlliarde!

Antworten
scionescio
0
2
Lesenswert?

... und wieder stricheln ein paar naive Fanboys rot, weil sie anscheinend nicht einmal eine Bilanz verstehen ...

... oder schlicht nicht zur Kenntnis nehmen wollen, was nicht in ihr Weltbild passt - süß;-)

Antworten
Amadeus005
3
2
Lesenswert?

Und woher bekommt die Emissionsrechte?

Kann ich auch eine Firma gründen, Karotten ansetzen -von mir aus auf einem Hektar und Emissionsrechte um 1 Mio/Jahr verkaufen?

Antworten
Steirer79
3
10
Lesenswert?

Betrug

Durch und durch

Antworten