AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hypo-Abbau

Heta verkauft Hotel und Marina in Split

Luxuriöser Hotelkomplex in Kroatien, der von Le Méridien betrieben wird, wurde an eine tschechische Investmentgruppe verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

© Le Meridien
 

Die Hypo-Abbaueinheit Heta ist eines ihrer Projekte in Kroatien los geworden. Das 5-Sterne Grand Hotel Lav und die dazugehörige Grand Marina Lav bei Split wurden an die tschechische Investmentfirma Odien Group verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, heißt es in einer Aussendung. Es habe zahlreiche Interessenten für das Projekt gegeben.

Heta-Vorstandschef Sebastian Schoenaich-Carolath sieht in dem Verkauf des Hotelkomplexes einen "weiteren wichtigen Schritt unserer Abbaubemühungen", die bis Ende 2020 abgeschlossen werden sollen. "Die Odien Group hat das beste Kaufanbot unterbreitet, das auch eine Weiterführung und Weiterentwicklung der für Split und Kroatien so wichtigen Tourismus-Einrichtung sicherstellt", sagt Schoenaich-Carolath.

Ex-Besitzer zahlten Kredite nicht zurück

Grand Hotel Lav und Grand Hotel Marina Lav sind seit drei Jahren im Besitz der Heta. Der Komplex wurde übernommen weil  die damaligen Besitzer Hypo-Kredite in hoher zweistelliger Millionenhöhe nicht zurückzahlten.

Der von der renommierten Gruppe Le Méridien betriebene Hotelkomplex umfasst umfasst auf 44.000 Quadratmeter Fläche 381 Zimmer und Suiten, 12 Restaurants und Bars, 30 Verkaufsgeschäfte, eine über 3.000 Quadratmeter große Gesundheits-, Spa- und Wellness-Anlage und eines der größten Konferenzzentren Kroatiens. Zudem beherbergt das Resort das 2.500 Quadratmeter große Grand Casino Lav. Die Marina verfügt derzeit über 75 Anlegerplätze.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

harryschweiz
0
1
Lesenswert?

War

schon dort, wunderschön aber komplett überdimensioniert, zur Hauptsaison nur halbvoll. Die ganze Anlage ist ökonomischer Wahnsinn und zeugt von der Ahnungslosigkeit der Beteiligten dort zu investieren.
Es geht sicher für einen Schnäppchenpreis an die neuen Investoren, aber auch denen wünsche ich viel Glück.

Antworten
lcqyu74o1cd8jc0woi40s7k3e9x5vjha
0
6
Lesenswert?

wenn über einen deal stillschweigen verinbart wird....

...dann stinkt die causa sowieso a priori zum himmel!

Antworten
Draukritiker
0
15
Lesenswert?

Kaufpreis

Welchen Preis hat man bekommen? Heta ist am Ende unser Steuergeld. Wir haben ein Recht zu erfahren was mit unserem Geld passiert!
Stillschweigen im privatrechtlichen Bereich ist verständlich, aber nicht wenn wir dafür zahlen müssen. Eine transparente öffentliche Versteigerung hätte da hingehört um den höchsten Preis zu erzielen.
Pfui Heta.

Antworten
anzughildbert
0
7
Lesenswert?

Ja wäre das nicht eine schöne Welt

Wahrscheinlich zu einem Bruchteil des echten Preises und dazu noch an einen guten "Kumpel".

Antworten