AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Anger bei WeizFeistritztalbahn konnte nach Hangrutschung nicht weiter

Bei Hart-Puch (Gemeinde Anger) kam es am Samstag zu einer Hangrutschung. Die Feistritztalbahn konnte nicht weiter. Die Zuggäste wurden mit einem Bus nach Weiz gebracht.

Die Feistritztalbahn konnte nicht mehr weiterfahren. © FF Viertelfeistritz
 

Die starken Unwetter am vergangenen Samstag hatten auch Auswirkungen auf die Feistriztalbahn: Zwischen der B72 bei Hart-Puch (Gemeinde Anger) und dem Grub-Viadukt kam es in einem Waldstück zu einer Hangrutschung. Kleinere Bäume wie auch Geröll wurden auf die Gleisanlage gespült. Der Bummelzug, der am späten Nachmittag auf seiner Fahrt von Birkfeld nach Weiz dieses Stück passieren wollte, konnte dadurch nicht weiter. Verletzt wurde zum Glück niemand, bewegte sich die Bahn doch nur mit rund 20 km/h fort. Auch der Zug selbst dürfte keinen Schaden genommen haben, die Lok wird derzeit aber trotzdem überprüft.

Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Viertelfeistritz war den Mitarbeitern der Feistritztalbahn behilflich, die Zuginsassen bis zur B72 zu geleiten. Die Polizei regelte währenddessen den Straßenverkehr. Die Feistritztalbahn hatte umgehend Ersatz besorgt: Die Dutzenden Fahrgäste wurden mit dem Bus nach Weiz gebracht.

Hart-Puch: Bummelzug konnte nicht weiter

FF Viertelfeistritz
FF Viertelfeistritz
FF Viertelfeistritz
FF Viertelfeistritz
FF Viertelfeistritz
FF Viertelfeistritz
1/6

Am Samstag soll aber wieder mit der Bahn von Weiz nach Birkfeld gefahren werden. „Wir sind in diesem Bereich schon am Arbeiten“, sagt Feistritztalbahn-Geschäftsführerin Alexandra Schönauer.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.