Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Motorradstrecke SobothPolizei und Anrainer stellen sich wieder auf Raser ein

Von Eibiswald auf der B 69 über die Soboth bis nach Kärnten: Die Strecke ist bei Motorradfahrern sehr beliebt. Die Polizei kontrolliert deshalb wieder verstärkt. Doch die Raser unter den Fahrern sind erfinderisch.

Mit dem Motorrad-Saisonstart verstärkt die Polizei auf der Soboth wieder ihre Kontrollen
Mit dem Motorrad-Saisonstart verstärkt die Polizei auf der Soboth wieder ihre Kontrollen © Karin Fritzl
 

Zahlreiche Kurven und Strecken, um richtig Gas zu geben: Die B 69 von Eibiswald über die Soboth bis Kärnten gilt als Hoheitsgebiet der Motorradfahrer. Die Straße ist bekannt für zahlreiche Verkehrsunfälle. 2019 schockierte ein Videomitschnitt vom tödlichen Verkehrsunfall eines Bikers. Nach der Winterpause zieht es nun wieder viele Fahrer in die Region.

Kommentare (2)
Kommentieren
zweigerl
1
1
Lesenswert?

Ohnmacht der Polizei

Wenn die Verkehrspolizei nicht in der Lage ist, diese Wahnsinnigen zu stoppen, dann soll sie sich durch andere Überwachungssysteme ersetzen lassen und zur Grenzüberwachung abrücken. Denn diese billigen Triumphe mit den Radarboxen, die mich persönlich ständig "blitzen", weil ich gedankenlos mit 58 km/h statt der vorgeschriebenen 50 fahre, zeigen immerhin die Richtung an, wie man ohne personelle Kontrollen die Verkehrsteilnehmer zur Kassa bittet. Noch besser wären Fahrverbote für diese "Speedway"-Piloten. Endlich Friede in einer der wenigen noch abgelegenen Regionen der Stmk und weniger Todesopfer bzw. vollinvalide Rollstuhlfahrer.

Ragnar Lodbrok
18
16
Lesenswert?

Fahrverbote

....