AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stubenberg am SeeGegenseitige Beschuldigungen nach Attacke auf Paragleiter

Jener burgenländische Paragleiter-Pilot, der am Sonntag am Kulm tätlich angegriffen worden sein soll, soll laut Vereinsobmann ein Start- und Platzverbot gehabt haben. "Davon weiß ich nichts", gibt der Burgenländer an.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Paragleiter
Tätliche Auseinandersetzung bei den Paragleitern am oststeirischen Kulm © EPA/Olivier Maire
 

Handgreiflichkeiten, die sich am vergangenen Sonntag in 910 Meter Seehöhe auf dem Paragleiter-Startplatz am oststeirischen Kulm abgespielt haben sollen, sind derzeit Gegenstand von Ermittlungen durch die Polizei. Ein südburgenländischer Paragleiter-Pilot behauptet, auf der Wiese von einem anderen Piloten tätlich angegriffen und verletzt worden zu sein. Außerdem habe sein Kontrahent seinen Tandem-Gleitschirm aufgerissen und beschädigt.

Kommentare (1)

Kommentieren
Windstille
0
1
Lesenswert?

Grenzkontrollen?

Immer nur Probleme mit diesen Nachbarn aus dem Burgenland - da gehören sofort strengere Grenzkontrollen her ... IRONIE AUS

Antworten