AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stubenberg am SeeWegen Platzverbots: Paragleiter prügelten sich auf Abflugwiese des Kulms

Am Sonntag dürften zwei Paragleiter auf dem Kulm aufeinander losgegangen sein. Ein Burgenländer wurde dabei verletzt. Die Polizei ermittelt noch. Laut Paragleiter-Obmann hatte der Mann Platzverbot.

Der Stubenbergsee ist beliebt bei Paragleitern © Karl Reitbauer
 

Zu einem kuriosen Zwischenfall dürfte es am Sonntag auf dem oststeirischen Kulm (Gemeinde Stubenberg am See) gekommen sein. Ein Paragleiter kontaktierte Montag die Kleine Zeitung, um von einem Übergriff zu berichten. Laut dem Mann, der im burgenländischen Stegersbach lebt, wurde er von einem anderen Paragleiter auf der Abflugwiese des Kulms tätlich angegriffen.

Sachbeschädigung

Er habe aus dem Kampf eine Verletzung davongetragen, zudem habe sein Kontrahent, ein Mann aus dem Bezirk Weiz, seinen Gleitschirm aufgerissen, sagt der Burgenländer. Der Oststeirer wurde wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt. Die Landespolizeidirektion Steiermark bestätigt einen Vorfall auf dem Kulm. Was jedoch genau passiert sei, werde derzeit ermittelt, heißt es auf Anfrage der Kleinen Zeitung.

Der aufgeschlitzte Gleitschirm Foto © KK

Obmann ortet Rufschädigung

Laut Christian Zlatnik, Obmann des Para- und Hängegleiterclubs Seegeier, gebe es gegen den Burgenländer seitens des Vereins ein Platz- und Startverbot am Kulm, gegen das er jedoch berufen habe. "Es gab seit Jahren Schwierigkeiten mit dem Mann", sagt Zlatnik. Er selbst sei bei dem Vorfall zwar nicht anwesend gewesen, habe aber andere Erzählungen dazu gehört. "Offenbar will man unserem Ruf schaden", so Zlatnik.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen