Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronakriseSüdtiroler Bergsportausrüster vertrieb teils mangelhafte Masken an Bund

Millionen von chinesischen Schutzmasken verkaufte eine Südtiroler Unternehmensgruppe seit Beginn der Coronakrise - nach Bestellungen des Roten Kreuzes auch an Österreich. Nicht zum ersten Mal sind nun Mängel bekannt geworden.

© APA/Helmut Fohringer
 

Neue Erkenntnisse zur Causa rund um teils minderwertige Atemschutzmasken für Sozial- und Pflegeeinrichtungen brachten gestern Recherchen der Kleinen Zeitung zutage. Der Kauf der insgesamt rund zehn Millionen Stück umfassenden Charge wurde über die Oberalp Group, einem Südtiroler Bergsportausrüster, abgewickelt, der über gute Beziehungen zu chinesischen Exporteuren verfügt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Kristianjarnig
0
9
Lesenswert?

LEIDER ist es so das anscheinend nur noch China fähig zu sein scheint irgendetwas herzustellen(armes Europa).

Ich arbeite in der Luftfahrtbranche und bin somit recht viel auf Flughäfen(Vorfeld, also nicht öffentlich zugänglich)unterwegs.

Da sieht man, speziell jetzt, während Corna Zeiten, recht viele Zwischenlager für Zivilschutz, Krankenhäuser und Co.

Erst letztens bin ich wieder bei so einem Stoß am Lager (altes Terminal Flughafen Bari, voll aufgefüllt für die "Protentione Civile") vorbeimarschiert. Schutzausrüstung, Masken, ALLES mit chinesischer Beschriftung. Auch die Ausrüstung

Mir fällt zu so etwas nur noch ein - die Geister die man rief......

TrailandError
0
22
Lesenswert?

Warum

Kauft man nicht die Masken österreichische Firmen ? ????????????

smithers
0
5
Lesenswert?

ganz einfach

zu teuer

Hazel15
1
11
Lesenswert?

Mangelhafte Masken Oberalop Group

.....Nun besagen 2 Prüfberichte, dass sie für bestimmte Einsatzbereiche, etwa auf Hochrisiko-Stationen, nicht geeignet ist.
.....dass der Einsatzbereich eingegrenzt ist, wurde vom Sanitätsbetrieb immer klar kommuniziert.
So hat das Rote Kreuz in Österreich bei uns einen großen Auftrag für solche Schutzmasken ausgelöst. Sie hatten die Ware und den Prüfbericht in ihren Händen; wir haben ausdrücklich noch einmal auf den Prüfbericht hingewiesen, aber das Rote Kreuz hat trotzdem bestellt.
Das Rote Kreuz hat also vor dem Kauf gewusst, das die Masken fehlerhaft sind, und hätten daher nicht für den Einsatz in Pflegeheimen verwendet werden dürfen!!!