Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lokalaugenschein bei ATB"Das ist ein unfassbarer Schock"

ATB hat angekündigt, am Standort in Spielberg 360 der insgesamt 410 Stellen zu streichen. Viele Mitarbeiter, die zur Nachmittagsschicht eintrafen, wussten von der Hiobsbotschaft aber noch gar nichts. Ein Ortsaugenschein.

Die ATB-Mitarbeiter Georg Rußegger, Thomas Unterwandling und Birgit Brandl
Die ATB-Mitarbeiter Georg Rußegger, Thomas Unterwandling und Birgit Brandl © Raphael Ofner
 

Dunkle Gewitterwolken türmen sich am frühen Freitagnachmittag über dem ATB-Standort in Spielberg auf. Das Donnergrollen wird immer lauter, die Windböen immer stärker. Das Wetter, es ist an diesem Tag ein Ebenbild dessen, was sich auch innerhalb des Großbetriebes abspielt. Zu Mittag gab der Elektromotorenhersteller öffentlich bekannt, 360 der insgesamt 410 Mitarbeiter in dem Murtaler Werk abzubauen

Kommentare (2)

Kommentieren
oekoLogisch
2
17
Lesenswert?

A flotte Partie

mit den Chinesen. Produziere dort wo es am billigsten ist, kaufe dort wo es am billigsten ist und karre es möglichst um die ganze Welt! Globalisierung! Vui supa?

lieschenmueller
5
7
Lesenswert?

Sind nur Komplimente

forumsregelkonform?