VorreiterIn Wildbad-Einöd beginnt die Zukunft der Kinder-Reha

Es ist der erste Standort in Österreich: In Wildbad-Einöd wird im April das bisher einzige Reha-Zentrum für Kinder und Jugendliche eröffnet.

Die Einrichtung wird im April eröffnet © 
 

Die Reha-Einrichtung für Familien, in denen ein Elternteil an einer psychischen Erkrankung leidet, wurde bereits vor rund eineinhalb Jahren eröffnet, in knapp einem Monat wird das Angebot in Wildbad-Einöd erweitert. Am 3. April wird das Kinder-Rehazentrum mit 52 Plätzen eröffnet. Gut die Hälfte der Betten steht für die Behandlung von Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen zur Verfügung, der andere Teil für psychische und psychosomatische Probleme. Behandelt werden Kinder und Jugendliche ab dem ersten bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.


Spezielle Reha-Programme für kleine Patienten waren in der Gesundheitsversorgung bisher ein Stiefkind, nach und nach sollen nach den Plänen des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger in ganz Österreich aber 343 Plätze geschaffen werden – Wildbad-Einöd ist Vorreiter. Experten schätzen, dass etwa 5000 Kinder in Österreich eine Rehabilitationstherapie brauchen. „Gemeinsam mit der Familie entwickeln wir für jedes Kind ein individuelles Programm. Die Therapien sollen nicht nur zu mehr Gesundheit verhelfen, sondern auch Spaß machen“, lautet das Credo von Martin Edlinger, ärztlicher Leiter der Kinder-Reha in Wildbad-Einöd.


Im Haus und in der Umgebung werden zahlreiche Freizeitmöglichkeiten geboten, etwa ein Hallen- und Freibad, Spiel- und Sportplätze und diverse Kreativräume. Was den Kindern vielleicht weniger gefällt, aber dringend notwendig ist: Es gibt auch eine Schule, in der Patienten im Pflichtschulalter unterrichtet werden. Den Aufenthalt – in der Regel drei bis fünf Wochen – müssen Kinder nicht alleine bewältigen, bis zum 12. Lebensjahr können Eltern ihre Kinder begleiten. Für die Kostenübernahme ist eine eigene Bewilligung der jeweiligen Sozialversicherung erforderlich. Anmeldungen für eine Reha sind sofort möglich, die Anträge müssen vom behandelnden Arzt bestätigt werden.
Betrieben wird auch diese neue Einrichtung von der „OptimaMed“, die Teil der Sene Cura-Gruppe ist.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.