ThörlDie Lebenshilfe als treuer Partner für alle Radfahrer

In Thörl eröffnete die Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg mit dem "Lebensradl" kürzlich eine Werkstatt, wo etwa die Fahrräder für Gigasport zusammengebaut werden. Gleichzeitig setzt man auf eine große Bandbreite an Dienstleistungen, um den Kunden den Weg auf den ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gerlinde Kohlroser (3. v. r.) bei der Eröffnung der neuen Werkstatt
Gerlinde Kohlroser (3. v. r.) bei der Eröffnung der neuen Werkstatt © Marco Mitterböck
 

Mit zwei Festakten und einer von Klaus Tappauf organisierten Oldtimer-Ausfahrt lud die Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg kürzlich zu einem Erlebnistag. Dabei wurde zum einen eine Rad-Werkstatt im Thörler Zentrum eröffnet, zum anderen lud das IZK in Kapfenberg-Apfelmoar zum Sommerfest. Lebenshilfe-Geschäftsführerin Gerlinde Kohlroser, seit März 2020 im Amt, spricht mit der Kleinen Zeitung über . . .

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!