Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Regional kaufen Renate Leitner-Lampl: "Stehe seit 47 Jahren im Geschäft"

Die Initiative der Kleinen Zeitung, Gastronomen und Händler durch die Aktion zu #regionalkaufen zu unterstützen, nimmt immer mehr Fahrt auf.

Renate Leitner-Lampl vom Büro- und Schreibwaren Geschäft „Lampl“ © Isabella Jeitler
 

Tintentoner, Blöcke, Kopierpapier, bunte Stifte, Lineale oder Spitzer: Diese und noch tausende weitere Büroartikel findet man im Büro- und Schreibwarengeschäft Lampl in Leoben – seit 1942. „Und ich stehe seit 47 Jahren im Geschäft“, berichtet Renate Leitner-Lampl. „Das Kassa- beziehungsweise Ladengeschäft ist im Frühjahr aber plötzlich komplett weggebrochen. Also habe ich nach anderen Möglichkeiten gesucht. Versenden und zustellen war erlaubt“, erzählt Leitner-Lampl.

Sie bietet ihre Waren seit dem ersten Lockdown also in einem Webshop an und ist mit ihrem Betrieb seither Teil unserer Initiative #regionalkaufen. „Wir haben wirklich einige Bestellungen über den Webshop reinbekommen. Ein bisschen etwas konnten wir dadurch lukrieren. Wir hatten im ersten Lockdown Gott sei Dank keinen allzu großen Einbruch“, so Leitner-Lampl. Vor allem Büros und Personen im Homeoffice hätten vom Angebot Gebrauch gemacht, da gewisses Material ja trotzdem benötigt wurde, erzählt sie.

Kontaktloses Abholen oder Zustellen

Einen zweiten Lockdown habe sie befürchtet, weshalb sie die Einkäufe der Weihnachtswaren eher klein gehalten habe. Bestellungen tätige sie nur mehr auf Nachfrage. „Innerhalb von 24 bis 48 Stunden kann der Kunde seine bestellte Ware entweder im Geschäft kontaktlos abholen oder bekommt sie zugestellt“, so Leitner-Lampl.

Jetzt mitmachen

#regionalkaufen: Die Initiative der Kleinen Zeitung soll Betriebe und Leserfamilie zusammenbringen. Konsumenten können aus dem Angebot von 2998 heimischen Betrieben aus verschiedenen Branchen auswählen, darunter 77 aus dem Bezirk Leoben. www.kleinezeitung.at/regionalkaufen

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren