Junker-PräsentationSo groß war der Durst nach dem neuen Wein noch nie

Junkerpräsentation 2017: Weil viele Weinkeller nach dem Frostjahr 2016 schon im Trockenen, ist der Durst nach dem neuen Wein umso größer. Bei einigen Winzern ist der Junker schon ausverkauft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Juergen Fuchs
 

Außergewöhnliche Zeiten verlangen außergewöhnliche Maßnahmen: Weil nach dem Frostjahr 2016 viele steirische Weinkeller im Herbst schon im Trockenen lagen, haben sich die heimischen Winzer entschlossen, den Junker heuer ausnahmsweise schon ab Ende Oktober auszuschenken (und nicht wie üblich am Mittwoch vor Martini).

„Das hat uns den Herbst an der Weinstraße gerettet“, sagt der steirische Weinbaudirektor Werner Luttenberger. Denn auch bei der gestrigen „offiziellen“ Präsentation des neuen Junker-Jahrgangs mit gut 4000 Gästen in der Grazer Stadthalle zeigte sich: Das Verlangen nach dem neuen steirischen Wein ist nach einem Jahr voller Entbehrungen größer denn je.

Junker-Präsentation: Großer Andrang bei der Präsentation des neuen Weins

Das muss wahre Liebe sein: Nicht nur zwischen diesem Besucherpärchen bei der Junker-Präsentation - auch die Liebe der Steirer zum Junker ist ungebrochen.

Juergen Fuchs

In der Grazer Stadthalle kosten sich am Mittwoch rund 4000 Freunde des steirischen Weins durch den Junker-Jahrgang 2017. Mit dabei: Sturm-Urgestein Günther Neukirchner, Stefan Potzinger (der Wein-Steiermark-Obmann war auch mit eigenem Junker-Stand vertreten), Landesrat Hans Seitinger, Kleine-Zeitung-Geschäftsführer Thomas Spann.

Juergen Fuchs

Kammerdirektor Werner Brugner, Steiermärkische-Direktor Franz Kerber, Kammer-Vizepräsidentin Maria Pein, Kammerpräsident Franz Titschenbacher, Weinkönigin Katja I. Silberschneider, Weinbaudirektor Werner Luttenberger.

 

Juergen Fuchs

Ex-Sturm-Kicker Arnold Wetl (zweiter von rechts) in weinseliger Gesellschaft

Juergen Fuchs

Klicken Sie sich durch viele weitere Bilder von der Junker-Präsentation 2017!

Juergen Fuchs
Juergen Fuchs

Auch Mister Steiermark Haris Samardzic war dabei

Juergen Fuchs

Kammerdirektor Werner Brugner, Weinbaudirektor Werner Luttenberger, Winzer Florian Adam-Lieleg, Weinkönigin Katja I. Silberschneider, Kammerpräsident Franz Titschenbacher, Vizepräsidentin Maria Pein, Michael Gradischnig.

Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
Juergen Fuchs
1/70

„Umso besser, dass der Junker-Jahrgang 2017 auch zutiefst die Werte des steirischen Weins widerspiegelt: fruchtig, frisch, leicht, aber dennoch elegant“, sagte Wein-Steiermark-Obmann Stefan Potzinger, der sich mit Steiermärkische-Vorstand Franz Kerber, den steirischen Agrar-Spitzen Hans Seitinger, Franz Titschenbacher, Maria Pein und Weinkönigin Katja I. Silberschneider durch die tollen Tröpferl der 140 Aussteller kostete.

Noch ein Beweis für den Junker-Durst: Obwohl heuer mit 600.000 Flaschen dreimal so viel Junker abgefüllt wurde wie im Vorjahr, „sind einige Winzer schon ausverkauft“, so Potzinger. Übrigens: Exklusive Junkerpakete gibt’s jetzt auch auf shop.kleinezeitung.at

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen