Spaziergang mit PaulaSparbersbachgasse: Vom zarten Duft der Vergangenheit

Wo der Schlot einer Parfümerie aus der Zeit der alten Donaumonarchie noch steht wie auch der dritthöchste Kirchturm Österreichs: Das ist die Sparbersbachgasse.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Sparbersbachgasse heute und damals - alte Ansichten zeigen etwa die Kielhauser-Fabrik (rechts unten) und das Schloss Sparbersbach (heute Hallerschloss) © Archiv Kubinzky, Jürgen Fuchs
 

Die Gasse vermittelt mit ihren großteils ansehnlichen alten gutbürgerlichen Wohnhäusern so etwas wie Ordentlichkeit, das Grün der noch erhaltenen Vorgärten auf der einen Seite verleiht sogar einen Anstrich von Behaglichkeit. Die Sparbersbachgasse führt vom turbulenten Dietrichsteinplatz in das ruhigere Herz-Jesu-Viertel. Eigentlich wäre von der Breite her die Bezeichnung Straße treffender, doch was eine Gasse oder Straße ist, dürfte in Graz eher eine Frage der Tradition sein.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!