Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NachgefragtSieben Fakten zum Grazer Klimafonds

ÖVP und FPÖ haben im September einen 30-Millionen-Euro-Klimafonds ausgerufen. Doch wie geht es jetzt weiter? Die Kleine Zeitung hat nachgefragt.

Der Grundsatzbeschluss für den Klimafonds wurde am 19. September einstimmig im Gemeinderat gefasst
Der Grundsatzbeschluss für den Klimafonds wurde am 19. September einstimmig im Gemeinderat gefasst © Juergen Fuchs
 

30 Millionen Euro für den Klimaschutz in Graz. Was soll mit dem Geld passieren?
Der Grundsatzbeschluss für den Klimafonds wurde am 19. September einstimmig im Gemeinderat gefasst. Der Fachbeirat soll den Klimaschutz im Sinne der Klimawandelanpassungsstrategie unterstützen. Das heißt etwa, erneuerbare Energien sollen gefördert, Tropentage reduziert, Mobilitätsmaßnahmen überlegt oder Begrünung vorangetrieben werden. Für die 30 Millionen Euro können Projekte von Abteilungen oder Privatpersonen eingereicht werden. Bei Projekten von Privatpersonen gibt es eine Deckelung von 15.000 Euro.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren