PeggauHalle einer Recyclingfirma stand im Vollbrand

Im Norden von Graz stand am Vormittag eine Halle im Vollbrand. 15 Feuerwehren kämpften gegen die Flammen, gegen 12 Uhr mittags konnte "Brand aus" gegeben werden. Es wurde niemand verletzt, für die Umwelt bestand keine Gefahr.

© Screenshot/Kleine.TV
 

Kurz nach 9 Uhr erfolgte die Alarmierung: In einer Maschinenhalle der Recyclingfirma Zuser in Peggau war ein Feuer ausgebrochen, die Halle stand in Vollbrand. In der Halle werden Haus- und Restmüll (Kunststoff- und Metallteile) gelagert. Gefährung durch gefährliche Stoffe war keine gegeben. 

"In einer Verarbeitungshalle, wo Plastik-Hausmüll gelagert ist, ist es zu einer Brandentwicklung gekommen. Der Brand hat auf gelagerte Müllteile übergegriffen und schließlich ist der Inhalt der Halle in Brand geraten", schildert Gerhard Samt, Bereichsfeuerwehrkommandant Graz-Umgebung, den Einsatz. Die Flammen hatten auch eine Sortieranlage erfasst. 

 

Peggau: Brand in Müllverarbeitungsfirma

Im Einsatz waren 15 Feuerwehren mit mehr als 105 Personen, die den Brand rasch unter Kontrolle bringen konnten: "Durch den schnellen  Angriff konnten wir Schlimmeres verhindern", sagt Pressesprecher Herbert Buchgraber. "Brand aus" konnte schon gegen 12 Uhr gegeben werden, die Wehren rückten sukzessive ab, nur die Betriebsfeuerwehr noch vor Ort.

Verletzt wurde niemand, die Höhe des Sachschadens und die Brandursache werden derzeit ermittelt.

Kommentieren