Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sieben-Tages-InzidenzGraz hat steiermarkweit die niedrigsten Corona-Zahlen

Die Landeshauptstadt schneidet aktuell vergleichsweise gut ab, was die Zahl der Corona-Neuinfektionen betrifft. Bei der Sieben-Tages-Inzidenz liegt man bei 126, steiermarkweit bei 194.

Graz Hauptplatz
Graz kommt derzeit gut durch die Corona-Krise © Bernd Hecke
 

126 bei der Sieben-Tages-Inzidenz - so viele Menschen pro 100.000 Einwohner haben sich in Graz in den vergangenen sieben Tagen neu mit Corona infiziert. Das ist aktuell ein guter, weil niedriger Wert - jedenfalls im Vergleich zur restlichen Steiermark.

Graz liegt derzeit nämlich mit Abstand am besten, was die Zahlen der Corona-Neuerkrankungen betrifft - und trotzdem noch weit weg vom Zielwert 50. Der Bezirk Liezen weist mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von 296 mehr als das doppelte von Graz aus. Der Steiermark-Schnitt liegt mit Stand 11. Jänner bei 194, der Österreich-Schnitt bei 167.

In der Steiermark starben über das Wochenende (von 8. bis 10. Jänner) 16 Menschen mit dem Corona-Virus. Dabei handelt es sich laut Land großteils um Nachmeldungen in das Epidemologische Meldesystem. Mit Stand 11. Jänner sind steiermarkweit damit insgesamt 1438 Personen mit dem Corona-Virus gestorben.

Sieben-Tages-Inzidenz in steirischen Bezirken
BezirkNeuerkrankte in sieben Tagen pro 100.000 Menschen
Graz126
Bruck-Mürzzuschlag146
Weiz160
Leoben164
Leibnitz168
Graz-Umgebung169
Voitsberg192
Murau206
Südoststeiermark212
Hartberg-Fürstenfeld224
Murtal253
Deutschlandsberg281
Liezen296

Kommentare (6)
Kommentieren
nasowasaberauch
2
1
Lesenswert?

Wo wird der Fall denn gezählt?

Pendler die sich in grau infiziert haben werden wohl an ihrem Wohnort gezählt werden. Das ergibt sicher eine bestimmte Verzerrung.
Ansonsten ist die Disziplin in den Städten sicher größer als am Land. Zumindest nach meiner Beobachtung.

wirklichnicht
0
8
Lesenswert?

Auch andere Städte sind besser als das Umland

Innsbruck hat die niedrigsten Zahlen von ganz Tirol, die niedrigsten Zahlen von Kärnten sind Klagenfurt Stadt und Villach Stadt. Und auch Wien selbst hat niedrigere Werte als alle (!) steirischen Landbezirke, laut AGES Dashboard.
Aber viele am Land haben Angst vor der Stadt, weil ja dort die Leute so eng zusammen sind und nur dort öffentliche Verkehrsmittel stärker verwendet werden. Sieht man wieder, dass das alles nur Vorurteile sind.

Kaine
4
4
Lesenswert?

wien

und jeder weiß wie sehr die övp beim wahlkampf über wien geschimpft hat.

marcneum
3
4
Lesenswert?

Zahlen!

Vergleichen Sie die Sieben-Tages-Inzidenz von der Zeit des Wahlkampfes mit den jetzigen Zahlen... Und sie werden staunen! Nur weil Wien jetzt gut da steht, heißt das nicht, dass es immer so war!

wirklichnicht
1
4
Lesenswert?

Nein, das täuscht

Wien 21. Sept. 2020: 7-Tage Inzidenz von 123
Wien 11. Jan. 2021: 7-Tage Inzidenz von 130
Auch wenn es im September recht hoch erschienen ist, ist es es jetzt im Nachhinein gesehen nach der extremen 2. Welle noch immer relativ wenig.

isogs
1
7
Lesenswert?

Kontrollen

Kontrollen sind das um und auf. Am Land gibts so gut wie keine Kontrollen und es gibt immer illegale Treffen. Wer will sich schon mit seiem Nachbarn vertun. In der Stadt ist es da etwas anders, die Leute passen gegenseitig auf, die Nachbarn sind nicht so bekannt. Auch weden die Maken am Lande viel weniger getragen. Und bitte sagt nicht in der Gastronomie gibt es kein Ansteckungen!