Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sabine Reininghaus (Neos)„Uns fehlt eine Allee quer durch die Stadt“

Neos-Gemeinderätin Sabine Reininghaus (60) rückt ihre Heimat – das rechte Murufer – ins Bewusstsein. Sie bekämpft Leerstände und will mehr Grünraum.

Neos-Gemeinderätin Sabine Reininghaus
Neos-Gemeinderätin Sabine Reininghaus © Ballguide/Pajman
 

Frau Reininghaus, Sie haben als Treffpunkt das Gasthaus Postl in der Annenstraße gewählt. Aus welchem Grund?
SABINE REINNIGHAUS:
Ich wohne hier um die Ecke und die Neos-Zentrale ist auch in der Annenstraße. Und ich wollte Ihnen zeigen, dass in der Annenstraße etwas passieren muss.

Kommentare (2)

Kommentieren
stprei
4
10
Lesenswert?

Pink

Hier lebt jemand im pinken Wunderland.

Die Idee der Allee vom Hauptbahnhof bis zum Jakominiplatz ist nett. Blöd nur, dass die Straße die wichtigste Route für den ÖNV ist und die Straßenbahnen (sofern man nicht auf Dieselantrieb umstellt *hust*) die Oberleitungen brauchen. Und Oberleitungen und Bäume vertragen sich nicht allzu gut.

Mit vier Aktionen im Jahr wird man die Annenstraße nicht beleben können, als Einkaufsstraße hat sie bis auf Nahversorger ausgedient, das muss man einfach eingestehen. Gewerbe und Handwerk können Platz greifen (wenn man Bewilligungen ermöglicht), das hat auch bei Lendplatz/Mariahilferstraße deutlichen Erfolg gebracht.

Sonst bekommt man nur Allgemeinplätze und inhaltsleeres Blabla zu hören, dass man mit 3,9% nicht wie in der eigenen Firma Chef ist, sollte auch klar sein. Mit dieser Kandidatin wirds wohl auch nicht mehr werden.

Ichweissetwas
0
5
Lesenswert?

da kommt´s erst jetzt drauf?

Viel zu spät, auch die Annenstraße wird neu zubetoniert! Keine Chance gegen Nagl, der einst das grüne Graz, zerstört hat!